. Rückenklappe. 0 Zahngruben. c) Homer. s) Septum. a) Eindruck des Schliessmuskels. Rhynchonella psittacea. Die Anatomie von Rhynchonella ist von Owen (Davidson Introduction p. 8—22) ausführ- lich erörtert und mit anderen Brachiopoden verglichen worden, wir beschränken uns darauf, auf seine Arbeit zu verweisen. Die Eindrücke der Blutgefässe zeigen sich besonders schön an Exemplaren von R. pugnus und B. acuminata aus dem Bergkalke Grossbritauniens. Rhynchonella, welche lange Zeit hindurch nach L. v. Bucli's Vorgang einen Theil der grossen Gattung Terebratula ausgemacht hat, da man den Charakter

- Image ID: MCNH9N
. Rückenklappe. 0 Zahngruben. c) Homer. s) Septum. a) Eindruck des Schliessmuskels. Rhynchonella psittacea. Die Anatomie von Rhynchonella ist von Owen (Davidson Introduction p. 8—22) ausführ- lich erörtert und mit anderen Brachiopoden verglichen worden, wir beschränken uns darauf, auf seine Arbeit zu verweisen. Die Eindrücke der Blutgefässe zeigen sich besonders schön an Exemplaren von R. pugnus und B. acuminata aus dem Bergkalke Grossbritauniens. Rhynchonella, welche lange Zeit hindurch nach L. v. Bucli's Vorgang einen Theil der grossen Gattung Terebratula ausgemacht hat, da man den Charakter
The Bookworm Collection / Alamy Stock Photo
Image ID: MCNH9N
. Rückenklappe. 0 Zahngruben. c) Homer. s) Septum. a) Eindruck des Schliessmuskels. Rhynchonella psittacea. Die Anatomie von Rhynchonella ist von Owen (Davidson Introduction p. 8—22) ausführ- lich erörtert und mit anderen Brachiopoden verglichen worden, wir beschränken uns darauf, auf seine Arbeit zu verweisen. Die Eindrücke der Blutgefässe zeigen sich besonders schön an Exemplaren von R. pugnus und B. acuminata aus dem Bergkalke Grossbritauniens. Rhynchonella, welche lange Zeit hindurch nach L. v. Bucli's Vorgang einen Theil der grossen Gattung Terebratula ausgemacht hat, da man den Charakteren der Stielöffnung fast ausschliesslich einen Werth für die Classification der Brachiopoden zugestand, während die Charaktere des Innern in einem weit höheren Grade zoologische Wichtigkeit besitzen, reicht von den silurischen Schichten bis in die lebende Schöpfung hinauf und ist in manchen Schichten in ausserordent- licher Individuenzahl verbreitet. In den heutigen Meeren sind noch zwei Arten: Rhynchonella psittacea im atlantischen Ocean, Rh. nigricans in der Nähe von Neuseeland vorhanden. Sehr bemerkenswert ist, dass in jurassischen und paläozoischen Schichten dieselben Gruppen, ja zum Theil so nahe verwandte Arten vorkommen, dass sie oft schwierig von einander zu unterscheiden sind. So ist z. B. R. furcillata und R. rimosa des Lias durch R. Schuurii und tenuistriata im Stringocephalenkalke, R. tetraedra des braunen Jura durch R. inaurita des rheinischen Systems repräsentirt. In Nassau finden sich folgende Arten: 1) strigieeps, 2) inaurita, 3) pugnus, 4) parallelepipeda, 5) pila, 6) tenuistriata, 7) subreniformis, 8). papyracea.