Physiologische Methodik : ein Handbuch der praktischen Physiologie . Zapfen C anbrachte, andererseits auf der Säule I) eine Scheibe E miteinem Zahnrade F befestigte. Sobald der galvanische Strom den Elektro-magneten umkreist, wird der Anker J. angezogen und damit der Hakend, ^) Bowditch. Ueloer die Interferenz des retardheudeu und beschleunigendenHerznerven. Berichte über die Verhandkmgen der königl. sächs. Gesellsch. derWissensch. zu Leipzig Bd. XXV, S. 198. 1873. Bestimmung von Zeitintervallen. 113 welcher in das Zahnrad F eingreift und es dadurch weiter schiebt. BeimAufgang des Armes A stem

- Image ID: 2AJDAB6
Physiologische Methodik : ein Handbuch der praktischen Physiologie . Zapfen C anbrachte, andererseits auf der Säule I) eine Scheibe E miteinem Zahnrade F befestigte. Sobald der galvanische Strom den Elektro-magneten umkreist, wird der Anker J. angezogen und damit der Hakend, ^) Bowditch. Ueloer die Interferenz des retardheudeu und beschleunigendenHerznerven. Berichte über die Verhandkmgen der königl. sächs. Gesellsch. derWissensch. zu Leipzig Bd. XXV, S. 198. 1873. Bestimmung von Zeitintervallen. 113 welcher in das Zahnrad F eingreift und es dadurch weiter schiebt. BeimAufgang des Armes A stem Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/physiologische-methodik-ein-handbuch-der-praktischen-physiologie-zapfen-c-anbrachte-andererseits-auf-der-sule-i-eine-scheibe-e-miteinem-zahnrade-f-befestigte-sobald-der-galvanische-strom-den-elektro-magneten-umkreist-wird-der-anker-j-angezogen-und-damit-der-hakend-bowditch-ueloer-die-interferenz-des-retardheudeu-und-beschleunigendenherznerven-berichte-ber-die-verhandkmgen-der-knigl-schs-gesellsch-derwissensch-zu-leipzig-bd-xxv-s-198-1873-bestimmung-von-zeitintervallen-113-welcher-in-das-zahnrad-f-eingreift-und-es-dadurch-weiter-schiebt-beimaufgang-des-armes-a-stem-image338354330.html
Physiologische Methodik : ein Handbuch der praktischen Physiologie . Zapfen C anbrachte, andererseits auf der Säule I) eine Scheibe E miteinem Zahnrade F befestigte. Sobald der galvanische Strom den Elektro-magneten umkreist, wird der Anker J. angezogen und damit der Hakend, ^) Bowditch. Ueloer die Interferenz des retardheudeu und beschleunigendenHerznerven. Berichte über die Verhandkmgen der königl. sächs. Gesellsch. derWissensch. zu Leipzig Bd. XXV, S. 198. 1873. Bestimmung von Zeitintervallen. 113 welcher in das Zahnrad F eingreift und es dadurch weiter schiebt. BeimAufgang des Armes A stem
The Reading Room / Alamy Stock Photo
Image ID: 2AJDAB6
This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.
Physiologische Methodik : ein Handbuch der praktischen Physiologie . Zapfen C anbrachte, andererseits auf der Säule I) eine Scheibe E miteinem Zahnrade F befestigte. Sobald der galvanische Strom den Elektro-magneten umkreist, wird der Anker J. angezogen und damit der Hakend, ^) Bowditch. Ueloer die Interferenz des retardheudeu und beschleunigendenHerznerven. Berichte über die Verhandkmgen der königl. sächs. Gesellsch. derWissensch. zu Leipzig Bd. XXV, S. 198. 1873. Bestimmung von Zeitintervallen. 113 welcher in das Zahnrad F eingreift und es dadurch weiter schiebt. BeimAufgang des Armes A stemmt sich der Zapfen C gegen den Eand derScheibe E. Da das Zahnrad F zehnmal eingeschnitten ist, so rückt esbei jeder Schliessung des Sti-omes und mit ihm die Scheibe E um Yiq. seines Umfangs weiter, und da der Rand der Scheibe E dem fünftenund dem zehiiten Zahne gegenüber einen Ausschnitt besitzt, so gestattetder Zapfen C für je eine volle Umdrehung der Scheibe dem Arm A2 mal eine grössere Ausweichung. Dadurch wird der Stab G, der anden Anker A seitlich drehbar befestigt und durch eine Führung in derSäule D senkrecht verschiebbar ist, höher als sonst gehoben und derStrich auf der rotirenden Trommel wird länger. Um eine Rückwärts- Gsclieidlen, praktische Physiologie. g 114 Maasse und Messen. bewegung der Scheibe zu verhüten, ist bei H ein Sperrhaken angebracht.Das ganze Instrument zeigt Fig. 99, Y4 nat. Gr. Das Oeffnen und Schliessen der Kette geschieht entweder durch einMetronom oder durch ein Pendel. Die Vorrichtungen, die bei letzteremVerfahren gebraucht werden können, sind meistentheils von Astronomenersonnen worden und werden bei ihren Registrirapparaten angewandt.Wir berichten anbei von den hauptsächlichsten. a. Die Stromunterbrecliung nac