. Elektrophysiologie. 812 Die elektrischen Fische. aperiodischen Magneten entwickelten Formel T= ^ x, worin F die Ablenkung durch den stetig fliessenden Strom, (e) die Basis der natürlichen Logarithmen, (x) den durch den Stromstoss erzeugten Aus- schlag und (tmax) die Dauer dieses oder eines beliebigen an- dern Ausschlages unter denselben Umständen bedeutet. So fand Sachs einen Werth von 0,00350", der, wie man sieht, mit dem von Gad für das Muskel- element angenom- menen Werth des Latenzstadiums nahe übereinstimmt. Gotch bestimmte dasselbe an Torpedo bei 5° C. zu 0,012 bis 0,014", be

- Image ID: RD37KT
. Elektrophysiologie. 812 Die elektrischen Fische. aperiodischen Magneten entwickelten Formel T= ^ x, worin F die Ablenkung durch den stetig fliessenden Strom, (e) die Basis der natürlichen Logarithmen, (x) den durch den Stromstoss erzeugten Aus- schlag und (tmax) die Dauer dieses oder eines beliebigen an- dern Ausschlages unter denselben Umständen bedeutet. So fand Sachs einen Werth von 0,00350", der, wie man sieht, mit dem von Gad für das Muskel- element angenom- menen Werth des Latenzstadiums nahe übereinstimmt. Gotch bestimmte dasselbe an Torpedo bei 5° C. zu 0,012 bis 0,014", be Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/elektrophysiologie-812-die-elektrischen-fische-aperiodischen-magneten-entwickelten-formel-t=-x-worin-f-die-ablenkung-durch-den-stetig-fliessenden-strom-e-die-basis-der-natrlichen-logarithmen-x-den-durch-den-stromstoss-erzeugten-aus-schlag-und-tmax-die-dauer-dieses-oder-eines-beliebigen-an-dern-ausschlages-unter-denselben-umstnden-bedeutet-so-fand-sachs-einen-werth-von-000350quot-der-wie-man-sieht-mit-dem-von-gad-fr-das-muskel-element-angenom-menen-werth-des-latenzstadiums-nahe-bereinstimmt-gotch-bestimmte-dasselbe-an-torpedo-bei-5-c-zu-0012-bis-0014quot-be-image231797212.html
. Elektrophysiologie. 812 Die elektrischen Fische. aperiodischen Magneten entwickelten Formel T= ^ x, worin F die Ablenkung durch den stetig fliessenden Strom, (e) die Basis der natürlichen Logarithmen, (x) den durch den Stromstoss erzeugten Aus- schlag und (tmax) die Dauer dieses oder eines beliebigen an- dern Ausschlages unter denselben Umständen bedeutet. So fand Sachs einen Werth von 0,00350", der, wie man sieht, mit dem von Gad für das Muskel- element angenom- menen Werth des Latenzstadiums nahe übereinstimmt. Gotch bestimmte dasselbe an Torpedo bei 5° C. zu 0,012 bis 0,014", be
The Book Worm / Alamy Stock Photo
Image ID: RD37KT
This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.
. Elektrophysiologie. 812 Die elektrischen Fische. aperiodischen Magneten entwickelten Formel T= ^ x, worin F die Ablenkung durch den stetig fliessenden Strom, (e) die Basis der natürlichen Logarithmen, (x) den durch den Stromstoss erzeugten Aus- schlag und (tmax) die Dauer dieses oder eines beliebigen an- dern Ausschlages unter denselben Umständen bedeutet. So fand Sachs einen Werth von 0,00350", der, wie man sieht, mit dem von Gad für das Muskel- element angenom- menen Werth des Latenzstadiums nahe übereinstimmt. Gotch bestimmte dasselbe an Torpedo bei 5° C. zu 0,012 bis 0,014", bei 20*^ C. dagegen zu nur 0,005". Stets fand er diesen Zeit- werth bei grossen Exemplaren kleiner als bei kleinen, was nicht allein auf die grössere Stärke des Schlages im ersteren Falle bezogen werden kann. Schönlein fand bei indirecter Reizung von Torpedo- präparaten mit abstei- gend gerichteten Ket- tenströmen mittels des Bernstein'schen Rheo- toms gar nur ein Latenzstadium von 0,0002—0,00025 Se- cunden. Da, wie schon erwähnt, nicht anzunehmen ist, dass zwischen dem Moment der Ein- wirkung eines Reizes und dem- Beginn des der elektromotorischen Folgewirkung zu Grunde liegenden chemischen Processes in einer Platte des elektrischen Organes wirklich eine wenn auch noch so kurze Zeit verfliesst, so muss man wohl die Thatsache einer scheinbaren Latenz- zeit des Schlages beim elektrischen Organ lediglich auf die UnvoU- kommenheit unserer Untersuchungsmethoden beziehen. Wie das Latenzstadium, so scheint auch die Dauer des Schlages der elektrischen Organe im Allgemeinen eine Grösse gleicher Ordnung mit der Muskelzuckung zu sein. Schon 1857 zeigte. B Fig. 273.. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.. Biedermann, W. (Wilhelm), 1852-1929. Jena, Fischer