. Electron microscopy; proceedings of the Stockholm Conference, September, 1956. Electron microscopy. Elektronenmikroskopische Studien an Leberschnitten von Thyroxin-behandelten Ratten H. ScHULZi, H. Low, L. Ernster und F. S. Sjostrand Aus dem Anatoniischen Inst it lit des Karolinska Institutes und dem Wennei-Giens Institiit der Universitdt Stockholm Die Schilddriisenhormone bewirken eine Labilisie- rung der zelluliiren Multienzymsysteme, wie bioche- mische Ergebnisse von Aebi und Abelin (1), Tapley, Cooper und Lehninger (13) und von Klemperer (6, 7) gezeigt haben. Martius und Hess (8, 9) fand

- Image ID: RD6F7D
. Electron microscopy; proceedings of the Stockholm Conference, September, 1956. Electron microscopy. Elektronenmikroskopische Studien an Leberschnitten von Thyroxin-behandelten Ratten H. ScHULZi, H. Low, L. Ernster und F. S. Sjostrand Aus dem Anatoniischen Inst it lit des Karolinska Institutes und dem Wennei-Giens Institiit der Universitdt Stockholm Die Schilddriisenhormone bewirken eine Labilisie- rung der zelluliiren Multienzymsysteme, wie bioche- mische Ergebnisse von Aebi und Abelin (1), Tapley, Cooper und Lehninger (13) und von Klemperer (6, 7) gezeigt haben. Martius und Hess (8, 9) fand Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/electron-microscopy-proceedings-of-the-stockholm-conference-september-1956-electron-microscopy-elektronenmikroskopische-studien-an-leberschnitten-von-thyroxin-behandelten-ratten-h-schulzi-h-low-l-ernster-und-f-s-sjostrand-aus-dem-anatoniischen-inst-it-lit-des-karolinska-institutes-und-dem-wennei-giens-institiit-der-universitdt-stockholm-die-schilddriisenhormone-bewirken-eine-labilisie-rung-der-zelluliiren-multienzymsysteme-wie-bioche-mische-ergebnisse-von-aebi-und-abelin-1-tapley-cooper-und-lehninger-13-und-von-klemperer-6-7-gezeigt-haben-martius-und-hess-8-9-fand-image231868993.html
. Electron microscopy; proceedings of the Stockholm Conference, September, 1956. Electron microscopy. Elektronenmikroskopische Studien an Leberschnitten von Thyroxin-behandelten Ratten H. ScHULZi, H. Low, L. Ernster und F. S. Sjostrand Aus dem Anatoniischen Inst it lit des Karolinska Institutes und dem Wennei-Giens Institiit der Universitdt Stockholm Die Schilddriisenhormone bewirken eine Labilisie- rung der zelluliiren Multienzymsysteme, wie bioche- mische Ergebnisse von Aebi und Abelin (1), Tapley, Cooper und Lehninger (13) und von Klemperer (6, 7) gezeigt haben. Martius und Hess (8, 9) fand
The Book Worm / Alamy Stock Photo
Image ID: RD6F7D
This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.
. Electron microscopy; proceedings of the Stockholm Conference, September, 1956. Electron microscopy. Elektronenmikroskopische Studien an Leberschnitten von Thyroxin-behandelten Ratten H. ScHULZi, H. Low, L. Ernster und F. S. Sjostrand Aus dem Anatoniischen Inst it lit des Karolinska Institutes und dem Wennei-Giens Institiit der Universitdt Stockholm Die Schilddriisenhormone bewirken eine Labilisie- rung der zelluliiren Multienzymsysteme, wie bioche- mische Ergebnisse von Aebi und Abelin (1), Tapley, Cooper und Lehninger (13) und von Klemperer (6, 7) gezeigt haben. Martius und Hess (8, 9) fanden bei steigenden Thyroxinkonzentrationen eine fortschrei- tende Hemmung der oxydativen Phosphorylierung in der Atmungskette, die bis zu einer vollstiin- digen Entkopplung fiihrt. Eigene Studien an iso- lierten Mitochondrien von thyreotoxischen Ratten- lebern ergaben, daB die Wirkung des Thyroxins wahrscheinlich eher verbunden ist niit strukturellen Veriinderungen der Multienzymsysteme als mit einer spezifischen Hemmung einzelner Enzyme (2, 3). Wir haben unsere elektronenmikroskopischen Untersuchungen durchgefiihrt, um Befunde der Morphologie biochemischen Ergebnissen gegeniiber zu stellen. Eine zusammenfassende Beschreibung der submi- kroskopischen Struktur der normalen Rattenleber wurde bereits von Fawcett (4) durchgefiihrt. Palade und Siekevitz (11) beriicksichtigten vorwiegend die Lebermikrosomen. Das Verhalten der Lebermito- chondrien unter pathologischen Bedingungen wie Hunger und akute Hypoxie untersuchten Gansler und Roullier (5), sowie Molbert und Guerritore (10). Erwachsene Ratten erhielten intraperitoneal eine tagliche Dosis von 0,4 mg DL-Thyroxin (Hoffmann- La Roche) uber 5 Tage; am sechsten Tag wurden die Tiere getotet und Leberstuckchen von 0,5-1 mm Kantenlange lebensfrisch nach Sjostrand (pH 7,2) fixiert. Postmortale Veriinderungen versuchten wir auszuschlieBen, indem wir zu jedem Versuch ein Normaltier unter denselben Bedingungen priiparier- ten, sowie nur Schni

Similar stock images