Einführung in die Vererbungswissenschaft; in Einführung in die Vererbungswissenschaft; in zweiundzwanzig Vorlesungen für Studierende, Aerzte, Züchter einfhrungindie1913gold Year: 1913 — 413 — diese Eigentümlichkeit und blieb bei Reinzucht seitdem völlig kon- stant, so daß eine besondere Rasse, die Mauchampschafe, erhalten wurde, die lange weiter kultiviert wurden und auch durch Bastar- ^ Fig. 16S. Merinoschaf. Nach Settegast. dierung Verbesserungen erfuhren. Fig. 168 und 169 zeigen die beiden Rassen. Gerade dieser berühmte Fall ist aber geeignet, zu zeigen, wie vorsichtig man bei Verwendung v

- Image ID: T0D7X8
Bookworm / Alamy Stock Photo
Image ID: T0D7X8
Einführung in die Vererbungswissenschaft; in Einführung in die Vererbungswissenschaft; in zweiundzwanzig Vorlesungen für Studierende, Aerzte, Züchter einfhrungindie1913gold Year: 1913 — 413 — diese Eigentümlichkeit und blieb bei Reinzucht seitdem völlig kon- stant, so daß eine besondere Rasse, die Mauchampschafe, erhalten wurde, die lange weiter kultiviert wurden und auch durch Bastar- ^ Fig. 16S. Merinoschaf. Nach Settegast. dierung Verbesserungen erfuhren. Fig. 168 und 169 zeigen die beiden Rassen. Gerade dieser berühmte Fall ist aber geeignet, zu zeigen, wie vorsichtig man bei Verwendung von Angaben aus der Tierzüchtung Fig. 169. Mauchampschaf. Nach Settegast. sein muß. Es scheint nämlich jetzt erwiesen zu sein, daß dem Erscheinen des Mauchampschaf s eine Bastardierung vorausging. (Draeger, Nathusius.) Die scheinbare Mutation wäre somit eine Faktoren-

Similar stock images