. Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Cryptogams -- Germany; Cryptogams -- Austria; Cryptogams -- Switzerland. Chaetophoma 447 Antirrhiniim XV. Cliaetoplioiiia Cooke in Grevillea III. p. 25. Sacc, Syll. IIL p. 199. Fruchtgehäuse häutig, sehr klein, oberflächlich, meistens zwischen Terworrenen Hyphen nistend; Sporen sehr klein, einzellig, hyalin, oft oval oder elliptisch. Chaetophoma coniformis (Sommerf.) Starbaeck. a. Der Pilz in natürlicher Grösse. h. Derselbe von der Seite gesehen mit Subicnlum. c. Ein kleines Stückchen des Substrates, schwach

- Image ID: REGGR7
. Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Cryptogams -- Germany; Cryptogams -- Austria; Cryptogams -- Switzerland. Chaetophoma 447 Antirrhiniim XV. Cliaetoplioiiia Cooke in Grevillea III. p. 25. Sacc, Syll. IIL p. 199. Fruchtgehäuse häutig, sehr klein, oberflächlich, meistens zwischen Terworrenen Hyphen nistend; Sporen sehr klein, einzellig, hyalin, oft oval oder elliptisch. Chaetophoma coniformis (Sommerf.) Starbaeck. a. Der Pilz in natürlicher Grösse. h. Derselbe von der Seite gesehen mit Subicnlum. c. Ein kleines Stückchen des Substrates, schwach  Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/dr-l-rabenhorsts-kryptogamen-flora-von-deutschland-oesterreich-und-der-schweiz-cryptogams-germany-cryptogams-austria-cryptogams-switzerland-chaetophoma-447-antirrhiniim-xv-cliaetoplioiiia-cooke-in-grevillea-iii-p-25-sacc-syll-iil-p-199-fruchtgehuse-hutig-sehr-klein-oberflchlich-meistens-zwischen-terworrenen-hyphen-nistend-sporen-sehr-klein-einzellig-hyalin-oft-oval-oder-elliptisch-chaetophoma-coniformis-sommerf-starbaeck-a-der-pilz-in-natrlicher-grsse-h-derselbe-von-der-seite-gesehen-mit-subicnlum-c-ein-kleines-stckchen-des-substrates-schwach-image232704395.html
. Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Cryptogams -- Germany; Cryptogams -- Austria; Cryptogams -- Switzerland. Chaetophoma 447 Antirrhiniim XV. Cliaetoplioiiia Cooke in Grevillea III. p. 25. Sacc, Syll. IIL p. 199. Fruchtgehäuse häutig, sehr klein, oberflächlich, meistens zwischen Terworrenen Hyphen nistend; Sporen sehr klein, einzellig, hyalin, oft oval oder elliptisch. Chaetophoma coniformis (Sommerf.) Starbaeck. a. Der Pilz in natürlicher Grösse. h. Derselbe von der Seite gesehen mit Subicnlum. c. Ein kleines Stückchen des Substrates, schwach
The Book Worm / Alamy Stock Photo
Image ID: REGGR7
This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.
. Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Cryptogams -- Germany; Cryptogams -- Austria; Cryptogams -- Switzerland. Chaetophoma 447 Antirrhiniim XV. Cliaetoplioiiia Cooke in Grevillea III. p. 25. Sacc, Syll. IIL p. 199. Fruchtgehäuse häutig, sehr klein, oberflächlich, meistens zwischen Terworrenen Hyphen nistend; Sporen sehr klein, einzellig, hyalin, oft oval oder elliptisch. Chaetophoma coniformis (Sommerf.) Starbaeck. a. Der Pilz in natürlicher Grösse. h. Derselbe von der Seite gesehen mit Subicnlum. c. Ein kleines Stückchen des Substrates, schwach vergrössert. Nach Starbaeck, Studier etc. p. ßl. t. III.. Die Glieder der Gattung Chaetophoma (von chaete = Haar, Borste, Pinsel, und Phoma) finden sich meistens in Amerika, in Europa kommen verhältnissraässig wenige vor. Die Arten dieser Gattung unterscheiden sich von den übrigen Pilzen mit einzelligen, hyalinen Sporen besonders durch die borstenförmigen, verworrenen Haare, zwischen denen die Fruchtgehäuse sitzen. Meistens sind die hierher gehörigen Arten Spermogonienformen von Asterina und Meliola. AntirvhhiMiti 1327. eil. Aiitirrliiiii Rieh., Cat. Champ. Marn. nov. Suppl. Sacc, Syll. X. p. 218. Fruchtgehäuse braun, fast kugelig, dann einsinkend, kahl, an der Basis mit strahlenförmigen Haaren versehen, mit centraler Mündung; Sporen eiförmig-länglich, sehr zahlreich, hyalin, 4/t lang. An Kapseln von Antirrhinum majus bei St. Armand in Frankreich. Citrus 1328. eil. Peiizigi Sacc, Syll. III. p. 200. Hyphengewebe capnodiumähnlich, schwarz; Fruchtgehäuse fast kugelig, in einem Mycel nistend, schwarz, mit kleiner Durchbohrung, an der Basis von verworrenen Hyphen umgeben, aufwärts wehrlos oder borstig; Sporen elliptisch, 5—G ,(t lang, 2,5/< dick, mit zwei Oeltropfen, hyalin. An lebenden Blättern von Citrus-Arten im nördlichen Italien und Frankreich, oft vergesellschaftet mit Meliola Penzigi Sacc,. Please note that these images are extracted from scanned