. Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Cryptogams -- Germany; Cryptogams -- Austria; Cryptogams -- Switzerland. Alniis 486 Pyrenochaeia Diese Gattung (ihr Name kommt von pjTen oder pjrenium = Kern oder Fruchtgehäuse und chaete = Borste) unterscheidet sich von der vorigen besonders durch den Mangel der Sternhaare.. Mm^^ Pyrenochaeta Berberidis (Sacc.) Brun. a. Zweigstück mit dem Pilze in natürlicher Grösse. l>. Fruchtgeliänse, schwach vergrössert. c. Ein selir stark vergrössertes Fruchtgehäuse. d. Sporenträger mit Sporen. e. Sporen, {d u. e sehr

- Image ID: REGGPW
. Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Cryptogams -- Germany; Cryptogams -- Austria; Cryptogams -- Switzerland. Alniis 486 Pyrenochaeia Diese Gattung (ihr Name kommt von pjTen oder pjrenium = Kern oder Fruchtgehäuse und chaete = Borste) unterscheidet sich von der vorigen besonders durch den Mangel der Sternhaare.. Mm^^ Pyrenochaeta Berberidis (Sacc.) Brun. a. Zweigstück mit dem Pilze in natürlicher Grösse. l>. Fruchtgeliänse, schwach vergrössert. c. Ein selir stark vergrössertes Fruchtgehäuse. d. Sporenträger mit Sporen. e. Sporen, {d u. e sehr
The Book Worm / Alamy Stock Photo
Image ID: REGGPW
. Dr. L. Rabenhorst's Kryptogamen-Flora von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Cryptogams -- Germany; Cryptogams -- Austria; Cryptogams -- Switzerland. Alniis 486 Pyrenochaeia Diese Gattung (ihr Name kommt von pjTen oder pjrenium = Kern oder Fruchtgehäuse und chaete = Borste) unterscheidet sich von der vorigen besonders durch den Mangel der Sternhaare.. Mm^^ Pyrenochaeta Berberidis (Sacc.) Brun. a. Zweigstück mit dem Pilze in natürlicher Grösse. l>. Fruchtgeliänse, schwach vergrössert. c. Ein selir stark vergrössertes Fruchtgehäuse. d. Sporenträger mit Sporen. e. Sporen, {d u. e sehr stark vergrössert.) Alles nach Saccardo, Fungi italici, Tafel 1445. 1434. P. lignicola Sacc, Mich. IL p. 276; Syll. III. p. 219. Friichtoebäuse fast oberflächlich, kugelig-kegelförmig, V4 iii"^ im Durchmesser, fast kohlig, mit russfarbigen, einzelligen, 110 bis 120 // langen, 5—6 fi dicken Borsten bekleidet; Sporen cylindrisch, etwas gekrümmt, 4 /i lang, 1—1,5 /t dick, hyalin; Sporenträger unregelmässig- oder wirtel-ästig, nadeiförmig, 20 — 25 /t lang, 1 j(i dick. An entrindeten Aesten von Alnus glutinosa bei Selva im nördlichen Italien. liei'bei'is 1435. P. Berberidis (Sacc.) Brun., List. Sphaerops. p. 23 (1886). Sacc, Syll. XL p. 503. Syn. Phoma Berberidis Sacc, Syll. III. p. 72. (Siehe AUesch., Fung. iniperf. p. 181 u. 349.) Fruchtgehäuse fast oberflächlich, gehäuft, kugelig-kegelförmig, am Scheitel mit kurzen Borsten, kleinwarzig, schwarz; Sporen länglich, sehr dünn, 3—4 /t lang, 0,5—0,7 /ii dick, hyalin; Sporen- träger ästig. An abgestorbenen Aesten von Berberis vulgaris durch das Gebiet; auch bei Selva und Padua im nördlichen Italien. Pyrenochaeta Berberidis Rieh. Sacc, Syll. X. p. 220 ist die gleiche Art und. weil homonym und später (1889), zu streichen. 1436. P. exosiKH-ioides Sacc, Syll. III. p. 221. Exs. Fuckel, Fungi rhcnani No. 2213. Fruchtgehäuse sehr klein, oberflächlich, sehr schwarz, kugelig, an der Basis von gleich

Similar stock images