. Die Verwendung des Bambus in Japan und Katalog der Spörry'schen Bambus-Sammlung. Kinder-Spielzeug „omocha". Der Grund, warum kein Kinder-Spielzeug in der Sammlung vertreten, ist der, dass diese geringen, billigen Machenschaften meist aus neuem Bambus erstellt und infolgedessen dem Wurmfrass und überhaupt leichter Zerstörung unterworfen sind. Im Wesentlichen sind es folgende Gegenstände aus Bambus: Drachen mit Schwirrsaite „ tako to unari" (Fig. 20, Nr. 1412), Steckenpferd „take-uma" (Fig. 21), Käferkäfige „ mushi-kagott, Schwir- bel „ tonbo", Masken „men", Hampelmann

- Image ID: RCF5M0
. Die Verwendung des Bambus in Japan und Katalog der Spörry'schen Bambus-Sammlung. Kinder-Spielzeug „omocha". Der Grund, warum kein Kinder-Spielzeug in der Sammlung vertreten, ist der, dass diese geringen, billigen Machenschaften meist aus neuem Bambus erstellt und infolgedessen dem Wurmfrass und überhaupt leichter Zerstörung unterworfen sind. Im Wesentlichen sind es folgende Gegenstände aus Bambus: Drachen mit Schwirrsaite „ tako to unari" (Fig. 20, Nr. 1412), Steckenpferd „take-uma" (Fig. 21), Käferkäfige „ mushi-kagott, Schwir- bel „ tonbo", Masken „men", Hampelmann Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/die-verwendung-des-bambus-in-japan-und-katalog-der-sprryschen-bambus-sammlung-kinder-spielzeug-omochaquot-der-grund-warum-kein-kinder-spielzeug-in-der-sammlung-vertreten-ist-der-dass-diese-geringen-billigen-machenschaften-meist-aus-neuem-bambus-erstellt-und-infolgedessen-dem-wurmfrass-und-berhaupt-leichter-zerstrung-unterworfen-sind-im-wesentlichen-sind-es-folgende-gegenstnde-aus-bambus-drachen-mit-schwirrsaite-tako-to-unariquot-fig-20-nr-1412-steckenpferd-take-umaquot-fig-21-kferkfige-mushi-kagott-schwir-bel-tonboquot-masken-menquot-hampelmann-image231444416.html
. Die Verwendung des Bambus in Japan und Katalog der Spörry'schen Bambus-Sammlung. Kinder-Spielzeug „omocha". Der Grund, warum kein Kinder-Spielzeug in der Sammlung vertreten, ist der, dass diese geringen, billigen Machenschaften meist aus neuem Bambus erstellt und infolgedessen dem Wurmfrass und überhaupt leichter Zerstörung unterworfen sind. Im Wesentlichen sind es folgende Gegenstände aus Bambus: Drachen mit Schwirrsaite „ tako to unari" (Fig. 20, Nr. 1412), Steckenpferd „take-uma" (Fig. 21), Käferkäfige „ mushi-kagott, Schwir- bel „ tonbo", Masken „men", Hampelmann
Paul Fearn / Alamy Stock Photo
Image ID: RCF5M0
This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.
. Die Verwendung des Bambus in Japan und Katalog der Spörry'schen Bambus-Sammlung. Kinder-Spielzeug „omocha". Der Grund, warum kein Kinder-Spielzeug in der Sammlung vertreten, ist der, dass diese geringen, billigen Machenschaften meist aus neuem Bambus erstellt und infolgedessen dem Wurmfrass und überhaupt leichter Zerstörung unterworfen sind. Im Wesentlichen sind es folgende Gegenstände aus Bambus: Drachen mit Schwirrsaite „ tako to unari" (Fig. 20, Nr. 1412), Steckenpferd „take-uma" (Fig. 21), Käferkäfige „ mushi-kagott, Schwir- bel „ tonbo", Masken „men", Hampelmann „ kakubei-jishi", Schleuderrohr (Bohnenflinte) „ mame-teppo", Spritzen „unzu-teppo", Blasrohr Fig. 20. Drache „tako". „fuki-ya" nebst Köcher und Papierpfeilen mit Bambusspitze, um kleine Vögel zu schiessen, hohe Stelzen oder ausgesägte Knoten an Schnüren „take-uma", Kugeln in einer Bambusschiene laufend „yoko-yoko", Wasserleitungen „mizu-dashi", Pfeil und Bogen „yumi to ya", um Vögel und Frösche zu schiessen, Kreisel „koma", Flöten „fue" oder „hatsune", Schwerter „katana", Spiesse „yari", Springreif , kuruma" mit Hacken getrieben, anstatt geschlagen, Klap- pern „gara-gara-bue", Papier-Windhaspel „kaze-guruma", Pfeifen und Rohre zum Nach- ahmen von allerlei Tierstimmen, wie Spatz, Hahn, Huhn, Taube, Lerche, Nachtigall, Kuckuck, Gans, Schnepfe, sodann Frosch, Katze, Kuh u. s. w. (Nr. 240). Zur Unterhaltung und Belustigung der Kinder wird sehr viel geleistet und den Spielzeugmachern muss das Zeugnis ausgestellt werden, dass sie für Herstellung gefälliger, komischer und meist erstaunlich billiger Spiel- waren ungemein erfinderisch sind (Nr. 1076, 1412).. Fig. 21. Steckenpferd „take-uma".. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appear