. Die Säugthiere Deutsch-Ost-Afrikas. Mammals. — 68 - Unterkiefer, Oberlippe, untere Wangengegend, ein schmaler Fleck unter und über den Augen weiss; Seiten der Nase dunkel. Die langen, spitzen Ohren schwarz, in der Mitte weiss gesprenkelt, an der Spitze mit langem schwarzen Haarpinsel. Innenseite der Ohren weiss, am Aussenrande röthlich. Der Sch'anz hat oben die Farbe des Rückens, ist unten etwas heller und hat an der Spitze einige schwarze Haare. Jüngere Thiere sind auf der Unterseite uiit runden hell rothgelben Flecken besetzt. Ueber die Lebensweise dieses Thieres ist aus Deutsch-Ostafrik

- Image ID: RCFPC5
. Die Säugthiere Deutsch-Ost-Afrikas. Mammals. — 68 - Unterkiefer, Oberlippe, untere Wangengegend, ein schmaler Fleck unter und über den Augen weiss; Seiten der Nase dunkel. Die langen, spitzen Ohren schwarz, in der Mitte weiss gesprenkelt, an der Spitze mit langem schwarzen Haarpinsel. Innenseite der Ohren weiss, am Aussenrande röthlich. Der Sch'anz hat oben die Farbe des Rückens, ist unten etwas heller und hat an der Spitze einige schwarze Haare. Jüngere Thiere sind auf der Unterseite uiit runden hell rothgelben Flecken besetzt. Ueber die Lebensweise dieses Thieres ist aus Deutsch-Ostafrik
Paul Fearn / Alamy Stock Photo
Image ID: RCFPC5
. Die Säugthiere Deutsch-Ost-Afrikas. Mammals. — 68 - Unterkiefer, Oberlippe, untere Wangengegend, ein schmaler Fleck unter und über den Augen weiss; Seiten der Nase dunkel. Die langen, spitzen Ohren schwarz, in der Mitte weiss gesprenkelt, an der Spitze mit langem schwarzen Haarpinsel. Innenseite der Ohren weiss, am Aussenrande röthlich. Der Sch\\'anz hat oben die Farbe des Rückens, ist unten etwas heller und hat an der Spitze einige schwarze Haare. Jüngere Thiere sind auf der Unterseite uiit runden hell rothgelben Flecken besetzt. Ueber die Lebensweise dieses Thieres ist aus Deutsch-Ostafrika nichts bekannt, Ukuni in Unyamwesi (Grant), Useri am Kilima-Ndjaro (Johnston). 131. Felis caligata Temm. — Wildkatze. Temminck, Monogr. Mammif. V. 1827, p. 123. L. 70, c. 28 cm. Oberseite gelblich grau, weisslich mehrt mit bald deutlicheren, bald undeutlichen gelblichen oder dunklen Querbinden und zuweilen einer schwarz und rothbraun melirten Längsbinde über die Rückenmitte. Der Schwanz hat vor der schwarzen Schwanzspitze 3 mehr oder weniger deutliche schwarze Querbinden. Ohren rostroth mit weisser Innenseite und zuweilen kurzen dunklen pinsel- artig emporstehenden Haaren an der Spitze. Oberschenkel mit mehreren schwarzen Ouerbändern; Nase rostroth. Bauch gelblich grau oder röthlich grau. Fusssohlen schwarz. Bei jungen Thieren sind namentlich auf den Vorder- beinen luid den Seiten des Körpers die Querbuiden sehr deutlich, die Allgemeinfärbung ist dunkler als bei alten Thieren. Tabora, Bukoba (Emin); Gonda (Böhm) (Neumann); Kilima-Ndjaro (Johnston) Kisuaheli: vKimburu«. Felis caliafata Usandawi Kigogo: älwudje« Hauskatzen: Kinyamwesi: »Njao«; Kigogo: »Niau«. »Die Hauskatze wird wenig zahlreich in den Ortschaften gehalten. Erst jetzt werden Katzen eingeführt, die z. B. in Karema ganz mit den Ratten aufgeräumt haben.«: (Böhm). »Katzen giebt es nicht, mit Ausnahme weniger durch Araber oder Suda- nesen in's Land gebrachter Exemplare in Tabora und Ugan