. Die Käfer von Mitteleuropa : Käfer der österreichisch-ungarischen Monarchie, Deutschlands, der Schweiz, sowie des französischen und italienischen Alpengebietes. Beetles. ä. Gatt. Leistus. 93 â Aussenlamelle der Hinterhüfton quer gefurcht. Erstes Glied der Hintertarsen so lang als das Endglied. Die drei ersten Glieder der Vordertarsen des cf stark erweitert, auf der Unterseite mit einer bürstenartigen, aus papillösen Haaren gebildeten Sohle bekleidet 8 Pelophila. 5. Gatt. Leistus. Frölich, Naturforscher Bd. XXVIII, 1799, 1, Dej. Spec. II, 212, Lacord. Gen. Col. I, 52, Schaum 80. Syn.

. Die Käfer von Mitteleuropa : Käfer der österreichisch-ungarischen Monarchie, Deutschlands, der Schweiz, sowie des französischen und italienischen Alpengebietes. Beetles. ä. Gatt. Leistus. 93 â Aussenlamelle der Hinterhüfton quer gefurcht. Erstes Glied der Hintertarsen so lang als das Endglied. Die drei ersten Glieder der Vordertarsen des cf stark erweitert, auf der Unterseite mit einer bürstenartigen, aus papillösen Haaren gebildeten Sohle bekleidet 8 Pelophila. 5. Gatt. Leistus. Frölich, Naturforscher Bd. XXVIII, 1799, 1, Dej. Spec. II, 212, Lacord. Gen. Col. I, 52, Schaum 80. Syn. Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Paul Fearn / Alamy Stock Photo

Image ID:

RCJ686

File size:

7.1 MB (147.1 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

2259 x 1106 px | 38.3 x 18.7 cm | 15.1 x 7.4 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Die Käfer von Mitteleuropa : Käfer der österreichisch-ungarischen Monarchie, Deutschlands, der Schweiz, sowie des französischen und italienischen Alpengebietes. Beetles. ä. Gatt. Leistus. 93 â Aussenlamelle der Hinterhüfton quer gefurcht. Erstes Glied der Hintertarsen so lang als das Endglied. Die drei ersten Glieder der Vordertarsen des cf stark erweitert, auf der Unterseite mit einer bürstenartigen, aus papillösen Haaren gebildeten Sohle bekleidet 8 Pelophila. 5. Gatt. Leistus. Frölich, Naturforscher Bd. XXVIII, 1799, 1, Dej. Spec. II, 212, Lacord. Gen. Col. I, 52, Schaum 80. Syn. PogonopJwrus Latr. Gen. Crust. Ins. I, 2'23; Manticora Fanz. Fn. Germ. Fase. 89, 2, 3. E. Reitter, Analytische Uebersicht der bekannten europäischen Arten der Coleopterengattung â Leistus in Wien. Ent. Zeit. IV, 1885, 213â219. Taf. III. Eine durch die eigenlhümliche, schon ohne Zergliederung deutlich erkennbare Bildung der Mundtheile sehr ausgezeichnete Gattung. Kopf hinter den ziemlich vor- springenden Augen eingeschnürt, auf der Kehle mit einer bogenf(5rmigen Querreihe langer und kräftiger Stachelborsten. Fühler sehr schlank, vom fünften Gliede an pubescent.. Fig. 30. Fig. 31. Fig. 32. Fig. 30â32. Mnndtheilc von Leistus ritfoinarginatus Dach Schiedte, Danm. Elenth. T. XHI, Fig. A, b, c, d. Fig. 30, MaxiUe, Unterkiefer, c. Cardo, Angelglied. 5^ Stipes, Stamm, sq. p. Squama palpigera. m.i. Jlala (Lohns) interna, Innenlade. m. f. Mala (Lohns) externa, Aussenlade. Fig. 31. Lahinm, Unterlippe, M. Mentnm, Kinn. p. Paraglossae, Nehenznngen. l. Lignia, Zunge, p. l. Palpus lahialis. Lippentaster. Fig. 32. mil. ilandihnla, Oberkiefer. ihr erstes Glied sehr lang, doppelt so dick als die übrigen. Oberlippe doppelt so breit als lang, vorn abgenmdet, am Vorderrande mit acht Borsten besetzt. Die Mandibeln sind vor ihrer Wurzel in eine sehr breite, ziemlich horizontale, am Aussen- rande stark gerundete Lamelle erweitert, so dass sie von oben gesehe