. Die Käfer von Mitteleuropa : Käfer der österreichisch-ungarischen Monarchie, Deutschlands, der Schweiz, sowie des französischen und italienischen Alpengebietes. Beetles. c.. Fig. 4. Maxillo von Staphyiinus oltus. â . Angelglied, st. Stipes, squ. p. tastertragendes Hück, l. i. Innenlade, l. e, Aussenlade, 1, 2, 3, 4 die vier Glieder des Kiefeitasters. Fig. 5. Unterlippe von Staphyiinus olens. fj. Kehle, m. Kinn, squ. p. Tasterträger, l. ; par. Paraglossen, 1, 2, 3 die drei Glieder des tasters. Zunge, Lippen- Die Innenlade der Maxillen ist dem Innenrande des Stipes angefügt. Gewöhn- li

. Die Käfer von Mitteleuropa : Käfer der österreichisch-ungarischen Monarchie, Deutschlands, der Schweiz, sowie des französischen und italienischen Alpengebietes. Beetles. c.. Fig. 4. Maxillo von Staphyiinus oltus. â . Angelglied, st. Stipes, squ. p. tastertragendes Hück, l. i. Innenlade, l. e, Aussenlade, 1, 2, 3, 4 die vier Glieder des Kiefeitasters. Fig. 5. Unterlippe von Staphyiinus olens. fj. Kehle, m. Kinn, squ. p. Tasterträger, l. ; par. Paraglossen, 1, 2, 3 die drei Glieder des tasters. Zunge, Lippen- Die Innenlade der Maxillen ist dem Innenrande des Stipes angefügt. Gewöhn- li Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Paul Fearn / Alamy Stock Photo

Image ID:

RCJ66B

File size:

7.1 MB (175.8 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

1530 x 1633 px | 25.9 x 27.7 cm | 10.2 x 10.9 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Die Käfer von Mitteleuropa : Käfer der österreichisch-ungarischen Monarchie, Deutschlands, der Schweiz, sowie des französischen und italienischen Alpengebietes. Beetles. c.. Fig. 4. Maxillo von Staphyiinus oltus. â . Angelglied, st. Stipes, squ. p. tastertragendes Hück, l. i. Innenlade, l. e, Aussenlade, 1, 2, 3, 4 die vier Glieder des Kiefeitasters. Fig. 5. Unterlippe von Staphyiinus olens. fj. Kehle, m. Kinn, squ. p. Tasterträger, l. ; par. Paraglossen, 1, 2, 3 die drei Glieder des tasters. Zunge, Lippen- Die Innenlade der Maxillen ist dem Innenrande des Stipes angefügt. Gewöhn- lich ist nur ihr Aussenrand verhornt und endigt oft in eine hakenförmig nach innen gekrümmte Spitze. Die in der Regel häutige Innenpartie der Innenlade ist dicht behaart oder mit dornförmigen Zähnen kammförmig besetzt. Die der Spitze des Stipes eingefügte, die Innenlade überragende Aussenlade besteht aus einem hornigen Basalstücke und einem häutigen, dicht behaarten Apicaltheil. Die letzten Tribus der Aleocharinen besitzen sehr lang gestreckte, schmale Maxillarladen, von welchen die innere ganz verhornt ist. Die Kiefertaster sind viergliedrig. Ihr erstes Glied ist gewöhnlich kurz, bei den Steninen und Euaesthetinen aber so lang oder länger als die Hälfte des zweiten Gliedes. Das zweite Glied ist gegen die Spitze mehr oder minder verdickt und meist etwas gekrümmt. Das vierte Glied ist in vielen Fällen sehr klein, pfriemenförmig, oft kaum erkennbar und dann ist das dritte Glied im Allgemeinen stärker als gewöhnlich verdickt oder angeschwollen. Bei Aleochara ist die Spitze des vierten Gliedes der Kiefertaster abgeschnürt, so dass die Kiefertaster als fünfgliedrig bezeichnet werden können. Das Kinn ist in den meisten Fällen quer trapezförmig, vorn abgestutzt, ab- gerundet, ausgerandet oder ausgeschnitten. Bisweilen springen die Vorderecken des Kinnes zahnförmig vor. Bei Micropeplus ist das Kinn v