. Die Gestüte des In- und Auslandes : Eine Beschreibung der bekanntesten Pferdezuchtanstalten (der Haupt-, Land- und Privatgestüte) nebst Angabe ihrer Ziele und Erfolge für Thierärzte, Pferdezüchter, Landwirthe und Freunde des Sports . 304 Siebenbürgen. lieh Vollblut, im Gestüt geworfen hat. — Als das Gestüt in schönster Blüthe stand, hatte es das Unglück, dass durch Ansteckung in demselben die Rotzkrankheit ausbrach und in dem Jahre 1857 der gesammte Pferde- bestand bis auf 4 Halbblut- und 1 Vollblutstute vertilgt werden musste. Aus diesen .5 Stuten und 7 Mutterfohlen entstand das Gestüt wied

- Image ID: ME6EG3
. Die Gestüte des In- und Auslandes : Eine Beschreibung der bekanntesten Pferdezuchtanstalten (der Haupt-, Land- und Privatgestüte) nebst Angabe ihrer Ziele und Erfolge für Thierärzte, Pferdezüchter, Landwirthe und Freunde des Sports . 304 Siebenbürgen. lieh Vollblut, im Gestüt geworfen hat. — Als das Gestüt in schönster Blüthe stand, hatte es das Unglück, dass durch Ansteckung in demselben die Rotzkrankheit ausbrach und in dem Jahre 1857 der gesammte Pferde- bestand bis auf 4 Halbblut- und 1 Vollblutstute vertilgt werden musste. Aus diesen .5 Stuten und 7 Mutterfohlen entstand das Gestüt wied
The Bookworm Collection / Alamy Stock Photo
Image ID: ME6EG3
. Die Gestüte des In- und Auslandes : Eine Beschreibung der bekanntesten Pferdezuchtanstalten (der Haupt-, Land- und Privatgestüte) nebst Angabe ihrer Ziele und Erfolge für Thierärzte, Pferdezüchter, Landwirthe und Freunde des Sports . 304 Siebenbürgen. lieh Vollblut, im Gestüt geworfen hat. — Als das Gestüt in schönster Blüthe stand, hatte es das Unglück, dass durch Ansteckung in demselben die Rotzkrankheit ausbrach und in dem Jahre 1857 der gesammte Pferde- bestand bis auf 4 Halbblut- und 1 Vollblutstute vertilgt werden musste. Aus diesen .5 Stuten und 7 Mutterfohlen entstand das Gestüt wieder und es wurde aus dem Kaiserlich spanischen Stalle in Wien ein Lippizaner Hengst, Murillo, gekauft, der bis hoch in die 1860 er Jahre nebst einem Halbbluthengst Sade in Saromberke belegte. Züchtung: Als das Gestüt von Samuel Teleki auf Franz Teleki 1869 überging, zählte dasselbe ca 130 Pferde; diese waren meist spanischer Abstammung und gehörten dem Reit- und leichten Wagenschlag an. In neuerer Zeit zählte das Gestüt 22 Mutterstuten. Alle Pferde sind jetzt englischen oder arabischen Halbblutes. Brandzeichen: Wie nebenstehende Brandzeichen zeigen, wurden die im Ge- stüte erzeugten Pferde unter dem Besitz des Samuel Teleki mit dem erst gezeich- neten und später mit dem andern ange- führten Brandzeichen bis gegen Ende der 1850er Jahre an der linken Hinterbacke gezeichnet. Comitat Torda. Name des Gestüts: oBrpcltSlk. Besitzer: G^^f Karl Teleki. Topographisches: Gegenüber dem Schlosse Gernyeszeg liegt Särpatak am rechten Ufer der Maros, ziemlich inmitten der Strasse von Klausenburg- Hermannstadt. Das Schloss Särpatak liegt dem von Saromberke gegen- über; zu ersterem gehört noch eine Besitzung, Namens Banyabük. Geschichtliches: Das genannte Gestüt wurde während der 1770er Jahre gegründet und errang sich in seiner Umfänglichkeit und Qualität be- deutenden Ruf. Die Zahl der Pferde stieg auf gegen 140; diese waren früher spanischer, türkischer und

Similar stock images