. Die Gartenwelt . Ãrabis alpina fl. pl. Lythrum virgatum kosakönigin. gepflanzt. Das Ernten der Kartoffeln machte allerdings mehr Arbeit, weil man auf die Schonung des Wirsing achten muÃ. Sechs groÃe Zwiebelbeete besäte ich dünn mit Oberkohlrabi Goliath und lieà diese unverpflanzt zwischen den Zwiebeln stehen. Als die Zwiebeln abgeerntet waren, hatte ich 6 Beete Oberkohlrabi, die eine volle Ernte brachten. Spinat und Stiel- mus, jedes natürlich für sich, zwischen dicke Bohnen breitwürfig zu säen, empfehle ich auch, doch müssen dann die Bohnenreihen wenigstens 50 cm Abstand haben. In d

- Image ID: MECT5Y
. Die Gartenwelt . Ãrabis alpina fl. pl. Lythrum virgatum kosakönigin. gepflanzt. Das Ernten der Kartoffeln machte allerdings mehr Arbeit, weil man auf die Schonung des Wirsing achten muÃ. Sechs groÃe Zwiebelbeete besäte ich dünn mit Oberkohlrabi Goliath und lieà diese unverpflanzt zwischen den Zwiebeln stehen. Als die Zwiebeln abgeerntet waren, hatte ich 6 Beete Oberkohlrabi, die eine volle Ernte brachten. Spinat und Stiel- mus, jedes natürlich für sich, zwischen dicke Bohnen breitwürfig zu säen, empfehle ich auch, doch müssen dann die Bohnenreihen wenigstens 50 cm Abstand haben. In d Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/die-gartenwelt-rabis-alpina-fl-pl-lythrum-virgatum-kosaknigin-gepflanzt-das-ernten-der-kartoffeln-machte-allerdings-mehr-arbeit-weil-man-auf-die-schonung-des-wirsing-achten-mu-sechs-groe-zwiebelbeete-beste-ich-dnn-mit-oberkohlrabi-goliath-und-lie-diese-unverpflanzt-zwischen-den-zwiebeln-stehen-als-die-zwiebeln-abgeerntet-waren-hatte-ich-6-beete-oberkohlrabi-die-eine-volle-ernte-brachten-spinat-und-stiel-mus-jedes-natrlich-fr-sich-zwischen-dicke-bohnen-breitwrfig-zu-sen-empfehle-ich-auch-doch-mssen-dann-die-bohnenreihen-wenigstens-50-cm-abstand-haben-in-d-image180991271.html
. Die Gartenwelt . Ãrabis alpina fl. pl. Lythrum virgatum kosakönigin. gepflanzt. Das Ernten der Kartoffeln machte allerdings mehr Arbeit, weil man auf die Schonung des Wirsing achten muÃ. Sechs groÃe Zwiebelbeete besäte ich dünn mit Oberkohlrabi Goliath und lieà diese unverpflanzt zwischen den Zwiebeln stehen. Als die Zwiebeln abgeerntet waren, hatte ich 6 Beete Oberkohlrabi, die eine volle Ernte brachten. Spinat und Stiel- mus, jedes natürlich für sich, zwischen dicke Bohnen breitwürfig zu säen, empfehle ich auch, doch müssen dann die Bohnenreihen wenigstens 50 cm Abstand haben. In d
The Bookworm Collection / Alamy Stock Photo
Image ID: MECT5Y
This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.
. Die Gartenwelt . Ãrabis alpina fl. pl. Lythrum virgatum kosakönigin. gepflanzt. Das Ernten der Kartoffeln machte allerdings mehr Arbeit, weil man auf die Schonung des Wirsing achten muÃ. Sechs groÃe Zwiebelbeete besäte ich dünn mit Oberkohlrabi Goliath und lieà diese unverpflanzt zwischen den Zwiebeln stehen. Als die Zwiebeln abgeerntet waren, hatte ich 6 Beete Oberkohlrabi, die eine volle Ernte brachten. Spinat und Stiel- mus, jedes natürlich für sich, zwischen dicke Bohnen breitwürfig zu säen, empfehle ich auch, doch müssen dann die Bohnenreihen wenigstens 50 cm Abstand haben. In diesem Jahre werde ich auch zwischen meine Schnittrosen Gemüse säen, welches zeitig abgeerntet werden kann. Es wäre zu wünschen, wenn viele Berufsgenossen über ähnliche Erfolge berichten wollten, damit die Allgemeinheit in diesem Jahre daraus Nutzen ziehen kann. Frdr. Cremer. Schön und nützlich. Bei den Empfehlungen von Kriegsgemüse ist recht oft Mangold genannt worden, doch glaube ich nicht, daà die Begeisterung dafür bei den Gemüseessern so allgemein ist. Ein Sommerspinatgemüse, das viel hergibt, ist ja Mangold zweifellos, darum bleibe er in Ehren. Ich erinnere mich noch lebhaft der Zeit, wo der bunte Mangold in den Gärten als Zierpflanze Verwendung fand, wie er neben der roten Melde und dem bunten Mais in den Blattpflanzengruppen Staat machte. Ja, das war auch schön, und wer jetzt seine Blumenbeete mit nützlichen Pflanzen bestellen möchte, könnte viel- leicht diesen âGeschmack" wieder zu Ehren bringen und so das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Die bunte Melde wurde ja vor dem Kriege schon vielfach als âSpinatbaum" angepriesen und ver-