. Die Gartenwelt. Gardening. XV, 47 Die Gartenwelt. 649 Dieses Beispiel des Pflaumenbaumes verweist uns auf einen Punkt, und das ist die Kostenquote des Jahres. Diese Kosten- quote bleibt sich ungefähr gleich, gleichgültig um welche Obstart es sich handelt. Sie setzt sich aber auch zusammen aus verschiedenen Kosten, die je nach den Verhältnissen sehr wechseln. Legt man pro Hektar eine Pflanzenentfernung von 8X12 m zugrunde, dann entfallen auf jeden Stamm etwa 100 Quadratmeter, oder man kann 100 Bäume auf den Hektar rechnen. Beträgt nun der Kaufpreis eines Hektars 4000 M, rechnet man ferner das

- Image ID: RCNBN5
. Die Gartenwelt. Gardening. XV, 47 Die Gartenwelt. 649 Dieses Beispiel des Pflaumenbaumes verweist uns auf einen Punkt, und das ist die Kostenquote des Jahres. Diese Kosten- quote bleibt sich ungefähr gleich, gleichgültig um welche Obstart es sich handelt. Sie setzt sich aber auch zusammen aus verschiedenen Kosten, die je nach den Verhältnissen sehr wechseln. Legt man pro Hektar eine Pflanzenentfernung von 8X12 m zugrunde, dann entfallen auf jeden Stamm etwa 100 Quadratmeter, oder man kann 100 Bäume auf den Hektar rechnen. Beträgt nun der Kaufpreis eines Hektars 4000 M, rechnet man ferner das Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/die-gartenwelt-gardening-xv-47-die-gartenwelt-649-dieses-beispiel-des-pflaumenbaumes-verweist-uns-auf-einen-punkt-und-das-ist-die-kostenquote-des-jahres-diese-kosten-quote-bleibt-sich-ungefhr-gleich-gleichgltig-um-welche-obstart-es-sich-handelt-sie-setzt-sich-aber-auch-zusammen-aus-verschiedenen-kosten-die-je-nach-den-verhltnissen-sehr-wechseln-legt-man-pro-hektar-eine-pflanzenentfernung-von-8x12-m-zugrunde-dann-entfallen-auf-jeden-stamm-etwa-100-quadratmeter-oder-man-kann-100-bume-auf-den-hektar-rechnen-betrgt-nun-der-kaufpreis-eines-hektars-4000-m-rechnet-man-ferner-das-image231580865.html
. Die Gartenwelt. Gardening. XV, 47 Die Gartenwelt. 649 Dieses Beispiel des Pflaumenbaumes verweist uns auf einen Punkt, und das ist die Kostenquote des Jahres. Diese Kosten- quote bleibt sich ungefähr gleich, gleichgültig um welche Obstart es sich handelt. Sie setzt sich aber auch zusammen aus verschiedenen Kosten, die je nach den Verhältnissen sehr wechseln. Legt man pro Hektar eine Pflanzenentfernung von 8X12 m zugrunde, dann entfallen auf jeden Stamm etwa 100 Quadratmeter, oder man kann 100 Bäume auf den Hektar rechnen. Beträgt nun der Kaufpreis eines Hektars 4000 M, rechnet man ferner das
Paul Fearn / Alamy Stock Photo
Image ID: RCNBN5
This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.
. Die Gartenwelt. Gardening. XV, 47 Die Gartenwelt. 649 Dieses Beispiel des Pflaumenbaumes verweist uns auf einen Punkt, und das ist die Kostenquote des Jahres. Diese Kosten- quote bleibt sich ungefähr gleich, gleichgültig um welche Obstart es sich handelt. Sie setzt sich aber auch zusammen aus verschiedenen Kosten, die je nach den Verhältnissen sehr wechseln. Legt man pro Hektar eine Pflanzenentfernung von 8X12 m zugrunde, dann entfallen auf jeden Stamm etwa 100 Quadratmeter, oder man kann 100 Bäume auf den Hektar rechnen. Beträgt nun der Kaufpreis eines Hektars 4000 M, rechnet man ferner das Bodenkapital mit einer Verzinsung von 5 "/q, dann entfallen allein für den Boden- zins pro Stamm 2 M Unkosten, so daß selbst der Kirschbaum geringen Reinertrag gibt, der Pflaumenbaum aber ohne weiteres unrentabel wird. Trotzdem aber pflanzt man gelegentlich auch hier Pflaumenbäume auf wertvollen Böden, um natürlich mit Verlust zu arbeiten. Dieser besteht selbst dann, wenn die Preise gut, die Ernten alljährlich reichlich sind. In billigen Böden, die deshalb durchaus nicht immer minderwertig zu sein brauchen, stellt sich die Rentabilität selbst dann günstig, wenn die Erträge mäßig sind. Ich habe unlängst eine Pflanzung in Schlesien besichtigt, welche mäßig fruchtbaren Boden besitzt, der aber nur 800 M pro Hektar kostet. Hier stellt sich die Verzinsung des Bodens pro Baum auf nur etwa 40 Pf., so daß der Stamm gern um Vs unter dem Durchschnitt bringen kann, ohne daß deshalb die Rentabilität verringert würde. Wie es hier mit den Bodenpreisen geht, so geht es selbst- verständlich auch bezüglich der Löhne und besonders der Bodenbearbeitungskosten. Bezüglich der letzteren muß auf folgendes aufmerksam gemacht werden: Ein zum Plantagenbetrieb vorgesehenes Grundstück darf keine kostspielige Vorarbeiten erfordern, ehe es zur Be- pflanzung herangezogen wird. Es darf also nicht zum Plantagenbetrieb erst geeignet gemacht werden, sondern es muß bereits geei

Similar stock images