. Die Gartenwelt. Gardening. Hyazinthen, je 10 Stück einer Sorte in Pfannen. Aussteller: Anton Roozen & Overveen. Originalaufnahme für die „Gartenwelt". in der Abtei Fontaine sich vorfänden. Der dickste dieser Bäume Geldgier ztmi besaß im Jahre 1770 einen Durchmesser von 1214 Linien, und da worauf die E man nach der Analogie anderer Eiben weiß, daß dieselben jährlich diese Riesen nur eine Linie in der Stärke zunehmen, so müßte die eben be- zeichnete Taxus auch 1214 Jahre alt sein. Noch andere starke Eiben finden sich vor in der Grafschaft Sur- rey, eine andereTaxus auf dem Kirchhofe F

. Die Gartenwelt. Gardening. Hyazinthen, je 10 Stück einer Sorte in Pfannen. Aussteller: Anton Roozen & Overveen. Originalaufnahme für die „Gartenwelt". in der Abtei Fontaine sich vorfänden. Der dickste dieser Bäume Geldgier ztmi besaß im Jahre 1770 einen Durchmesser von 1214 Linien, und da worauf die E man nach der Analogie anderer Eiben weiß, daß dieselben jährlich diese Riesen nur eine Linie in der Stärke zunehmen, so müßte die eben be- zeichnete Taxus auch 1214 Jahre alt sein. Noch andere starke Eiben finden sich vor in der Grafschaft Sur- rey, eine andereTaxus auf dem Kirchhofe F Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Paul Fearn / Alamy Stock Photo

Image ID:

RCMJ7P

File size:

7.1 MB (510.3 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

1736 x 1439 px | 29.4 x 24.4 cm | 11.6 x 9.6 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Die Gartenwelt. Gardening. Hyazinthen, je 10 Stück einer Sorte in Pfannen. Aussteller: Anton Roozen & Overveen. Originalaufnahme für die „Gartenwelt". in der Abtei Fontaine sich vorfänden. Der dickste dieser Bäume Geldgier ztmi besaß im Jahre 1770 einen Durchmesser von 1214 Linien, und da worauf die E man nach der Analogie anderer Eiben weiß, daß dieselben jährlich diese Riesen nur eine Linie in der Stärke zunehmen, so müßte die eben be- zeichnete Taxus auch 1214 Jahre alt sein. Noch andere starke Eiben finden sich vor in der Grafschaft Sur- rey, eine andereTaxus auf dem Kirchhofe Fotheringal in Schottland, welclie 2.öS8Linien mißt, mit- hin ebensoviele Jahre alt sein muß. Aber ganz besonders her- vorzuheben ist noch eine von Evelyn ge- messene Taxus auf dem Kirchhofe von Braburn in der Graf- schaft Kent; dieselbe hatte im Jahre 1600 beinahe 20 m Umfang, ihr Durchmesser be- trug 2880 Linien; sie würde also, wenn sie noch lebt, 3000 Jahre alt sein und somit zur Zeit Christi schon 1000 Jahre gezählt haben. (Mitteilungen des Geheimrats G i; p - pert.) - Balduin Möll- hausen berichtet in .seinem Tagebuch über die in Kalifornien vor- kommenden Sequoia gigantea (Wellingtonia giganfea) im Mammuttal, im Calaverasbezirk, 300 Meilen nördlich von Sonora, in einem jetzt schon sehr zusammengeschmolzenen Be- stände. Der stärkste dieser Baume, der dicke Baum genannt, welcher jetzt nicht mehr vor- handen ist, hatte 96 Fuß Umfang = 30 m, also 10 m Durchmesser. Um diesen Koloß zu fällen, mußten fünf Mann 25 Tage lang arbeiten und nur durch Bohren von Löchern, welche dann durch die Axt mit einander ver- bunden wurden, konnte dieser Riese zum Stürzen gebracht werden. Die Zahl der Jahi'es- ringe betrug 3000, mithin hatte der Baum auch dieses Alter. Die Höhe dieser Bäume betrug 100 m und Möllhausen sagt: das Er- staunen, wenn man aus der Ferne die graden, turmähnlichen Nadelholzbäume wahrnimmt, die eine hohe Tannenwaldung weit überragen, wir