. Die Gartenwelt. Gardening. 462 Die Gartenwelt. VIII, 39 An geringschätziger Beuiteilung und oft recht unwürdiger Be- handlung gegenüber anderen mehr als tausendfach einfacheren, leichteren und oft recht beijuemeu und mechanischen Berufsarten und Beschäftigungen steht die Gärtnerei bel;anntlich einzig und ohne Leidensgefährten da. Mit ihrer unendlichen Vielseitigkeit, der not- wendigen individuellen Intelligenz, Energie und unausgesetzten Auf- merksamkeit auf alle Vorgänge in der Natur und .die Entwicklungs- phasen und Lebensbedingungen der Pflanzenwelt neben dem notwendigen Wissen kann die G

- Image ID: RCNE8K
. Die Gartenwelt. Gardening. 462 Die Gartenwelt. VIII, 39 An geringschätziger Beuiteilung und oft recht unwürdiger Be- handlung gegenüber anderen mehr als tausendfach einfacheren, leichteren und oft recht beijuemeu und mechanischen Berufsarten und Beschäftigungen steht die Gärtnerei bel;anntlich einzig und ohne Leidensgefährten da. Mit ihrer unendlichen Vielseitigkeit, der not- wendigen individuellen Intelligenz, Energie und unausgesetzten Auf- merksamkeit auf alle Vorgänge in der Natur und .die Entwicklungs- phasen und Lebensbedingungen der Pflanzenwelt neben dem notwendigen Wissen kann die G
Paul Fearn / Alamy Stock Photo
Image ID: RCNE8K
. Die Gartenwelt. Gardening. 462 Die Gartenwelt. VIII, 39 An geringschätziger Beuiteilung und oft recht unwürdiger Be- handlung gegenüber anderen mehr als tausendfach einfacheren, leichteren und oft recht beijuemeu und mechanischen Berufsarten und Beschäftigungen steht die Gärtnerei bel;anntlich einzig und ohne Leidensgefährten da. Mit ihrer unendlichen Vielseitigkeit, der not- wendigen individuellen Intelligenz, Energie und unausgesetzten Auf- merksamkeit auf alle Vorgänge in der Natur und .die Entwicklungs- phasen und Lebensbedingungen der Pflanzenwelt neben dem notwendigen Wissen kann die Gärtnerei mit keiner anderen Berufsart verglichen werden. Wenn nun gewisse Leistungen der Kunst- gärtnerei durch ihre eigenen Vertreter in den Zeitungen als „kinder- leicht" für den Unkundigen hingestellt werden, so würdigt man sie, deren Vertreter ja ohne diese Bemühung schon die denkbar geringste Achtung genießen und in zahllosen Fällen ganz selbstverständlich als Allerwelts-Aschenhrijdel gelten, hierdurch gewiß nur jioch mehr herab. Ist der Beweis sofort zu erbringen, daß ein intelligenter Gärtner viele angesehene Posten von heute auf morgen vollkommen ausfüllen würde, was für viele andere Fachleute eine absolute Unmöglichkeit ist, so sollte man doch auch fachmännischerseits dieses Moment in gewissen Äugenblicken wenig.stens ein ganz klein wenig berücksichtigen. — Es bleiben noch die geärgerten Kollegen. Mau ärgert sich, wird mißtrauisch — beides aber auch und letzteres besonders bei Privatleuten — schimpft, grault sich aber vor der Schererei mit dem Wiedereinpacken und Absenden, läßt im Ärger die Sache auf sich be- iTihen und „kairft" nicht wieder. In der nächsten Saison fallen hundert andere hinein. Das dürfte etwa der Wert der An- merkung über bereitwilligste Zurücknahme der Waren sein. Oder ist diese Auffassung un- zutreffend'? Es geschieht gewiß auch im Sinuc jedes Gärtners, wenn wir die Autoren solcher Emp- fehlun

Similar stock images