. Die Gartenwelt. Gardening. 148 Die Gartenwelt. XVII, 11 misien überstanden auch ihn, und zwar so gut, daß wir einige Exemplare als Kuriosum mit auf die Berliner Chrysanthemumschau am 1. bis 3. November brachten. Später wurden dieselben als Vogelschutzgehölz an einer Futterstelle zusammengepfianzt und ge- währten hier noch einen hübschen Anblick. Artemisia sacrorum, die vielleicht von A. scoparia abstammt, ist also wohl wert, kultiviert zu werden; sie ist für Herrschafts- und Landschaftsgärtner als Einzel- pflanze im Rasen eine hübsche, billige und zugleich interessante Dekorationspflanze. H.

- Image ID: RCNBNJ
. Die Gartenwelt. Gardening. 148 Die Gartenwelt. XVII, 11 misien überstanden auch ihn, und zwar so gut, daß wir einige Exemplare als Kuriosum mit auf die Berliner Chrysanthemumschau am 1. bis 3. November brachten. Später wurden dieselben als Vogelschutzgehölz an einer Futterstelle zusammengepfianzt und ge- währten hier noch einen hübschen Anblick. Artemisia sacrorum, die vielleicht von A. scoparia abstammt, ist also wohl wert, kultiviert zu werden; sie ist für Herrschafts- und Landschaftsgärtner als Einzel- pflanze im Rasen eine hübsche, billige und zugleich interessante Dekorationspflanze. H.
Paul Fearn / Alamy Stock Photo
Image ID: RCNBNJ
. Die Gartenwelt. Gardening. 148 Die Gartenwelt. XVII, 11 misien überstanden auch ihn, und zwar so gut, daß wir einige Exemplare als Kuriosum mit auf die Berliner Chrysanthemumschau am 1. bis 3. November brachten. Später wurden dieselben als Vogelschutzgehölz an einer Futterstelle zusammengepfianzt und ge- währten hier noch einen hübschen Anblick. Artemisia sacrorum, die vielleicht von A. scoparia abstammt, ist also wohl wert, kultiviert zu werden; sie ist für Herrschafts- und Landschaftsgärtner als Einzel- pflanze im Rasen eine hübsche, billige und zugleich interessante Dekorationspflanze. H. Köhler, Berlin-Humboldthain. Zwiebel- und Knollenpflanzen. Die Freilandcyclamen gehören mit zu unseren dankbarsten Alpinen. Sowohl im Park, unter Bäumen oder im Rasen, als auch an halbschattigen Stellen im Alpinum können sie verwertet werden, überall ist ihre Wirkung gleich schön. Die Blütezeit der verschiedenen Arten ist über das ganze Jahr verteilt, und zwar derart, daß der Flor einer Varietät in den einer andern hinein- reicht. Schon seit Anfang Januar blühte Cgclamen Coum; seine Heimat ist Kleinasien. Die Blütenfarbe ist ein leuchtendes Crimson- rot, die Blätter sind fast rund, ungezeichnet und unterseits rot. Aehnlich ist das im Februar—März blühende C. ibericum aus Kaukasien (Abbildung untenstehend). Die Blüten sind in Größe und Farbe denen des C Coum gleich; von diesem ist es durch seine silbrig-marmorierten Blätter zu unterscheiden. Beiden folgen die nachstehenden in der Blüte: Cyclamen re- pandum, April—Juni. Blüte leuchtend karmin, Blätter herzförmig. Seine Heimat ist das Mittelmeergebiet. Cyclamen libanoticum, Juni—Juli. Großblumiger als die bis- her genannten Arten, Blüte hellrosa mit karminroter Mitte. Heimat Kleinasien. Cyclamen europaeum, August—Oktober. Blüte karmin- rot, duftend. Blätter rundlich-nierenförmig. Heimat Südeuropa. Gleichzeitig blüht Cyclamen neapoliianum (hederaefolium). Es ist etwas höher im Wuchs

Similar stock images