Alamy logo

. Die Gartenwelt . Begebenheiten für die Nachwelt Denkmale zu errichten. Die Forderungen, die nach dieser Richtung laut werden, lassen sich nicht wohl zurückdämmen. So haben wir neben der Kriegsfürsorge, der ja unbedingt unsere Hauptaufmerksamkeit gelten muß, auch dem Denkmal- bau in seinen verschiedenen Formen unseren Blick zuzuwenden, damit wir der Nachwelt würdige Zeichen der Zeit hinter- lassen. Vergessen wir nicht, daß schon schmutziger Krämergeist, der mit farbiger Dutzendware hausieren geht, sehr geschäftig und mit viel Reklame- aufwand am Werke ist, das Volk zu betrügen. Unsummen sind

. Die Gartenwelt . Begebenheiten für die Nachwelt Denkmale zu errichten. Die Forderungen, die nach dieser Richtung laut werden, lassen sich nicht wohl zurückdämmen. So haben wir neben der Kriegsfürsorge, der ja unbedingt unsere Hauptaufmerksamkeit gelten muß, auch dem Denkmal- bau in seinen verschiedenen Formen unseren Blick zuzuwenden, damit wir der Nachwelt würdige Zeichen der Zeit hinter- lassen. Vergessen wir nicht, daß schon schmutziger Krämergeist, der mit farbiger Dutzendware hausieren geht, sehr geschäftig und mit viel Reklame- aufwand am Werke ist, das Volk zu betrügen. Unsummen sind  Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

The Bookworm Collection / Alamy Stock Photo

Image ID:

MECXRA

File size:

14.3 MB (0.9 MB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

1754 x 2850 px | 14.9 x 24.1 cm | 5.8 x 9.5 inches | 300dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Die Gartenwelt . Begebenheiten für die Nachwelt Denkmale zu errichten. Die Forderungen, die nach dieser Richtung laut werden, lassen sich nicht wohl zurückdämmen. So haben wir neben der Kriegsfürsorge, der ja unbedingt unsere Hauptaufmerksamkeit gelten muß, auch dem Denkmal- bau in seinen verschiedenen Formen unseren Blick zuzuwenden, damit wir der Nachwelt würdige Zeichen der Zeit hinter- lassen. Vergessen wir nicht, daß schon schmutziger Krämergeist, der mit farbiger Dutzendware hausieren geht, sehr geschäftig und mit viel Reklame- aufwand am Werke ist, das Volk zu betrügen. Unsummen sind so schon verloren gegangen. Fort- währende Warnungen aus Künstler- kreisen, ja, von der Kgl. Akademie der Künste in Berlin, sind leider nur zu nötig gewesen. Wie sollen nun die Denkmale sein? Der Architekt, welcher sich mit- unter für solche Dinge allein zu- ständig hält, will sie natürlich „bauen". Obelisken, triumphbogen- artige Gebilde, Hallen, Türme und dergleichen irgendwohin. Der Bild- hauer möchte Monumentalfiguren, mit oder ohne Umbauten schaffen. Der Gartenkünstler schwärmt für Gartendenkmale und Heldenhaine mit oder ohne Friedhof und Bauten. So hat ein jeder Beruf, was leichtlich zu verstehen, sein Stecken- pferd. Es wäre eine müßige Unter- suchung, darüber nachzudenken, wer wohl das Richtige trifft. Alles kann am rechten Ort in rechter Art gut sein, das Gegenteil schlecht. Wenn wir aber ein Denkmal errichten, so sollen wir auch wissen, 14 Denkmalfriedhof im Stadtwald