Alamy logo

. Die Gartenkunst . Kanal und ermöglichen eine schattige Ringpromencide von der Göttingerstrafse um den Stadtteil herum am Kanal vorbei nacii Limnier, wo sie in die Fösseanlagen münden. Die Alleen sind meist zweireihig gedacht und nur an einzelnen Stellen, sei es zur Über- leitung nach einem Platze, sei es zur Unterbrechung der langweiligen Geraden, aus ästhetischen Rücksich- ten zu 3 Reihen erweitert. — Mittelalleen, welche er- fahrungsmäfsig nur be- gangen werden, wenn sie breiter sind als die begleiten- den Pahrdämme zu beiden Seiten, sind in dem Projekte gänzlich vermieden. Das Bedürfnis,

. Die Gartenkunst . Kanal und ermöglichen eine schattige Ringpromencide von der Göttingerstrafse um den Stadtteil herum am Kanal vorbei nacii Limnier, wo sie in die Fösseanlagen münden. Die Alleen sind meist zweireihig gedacht und nur an einzelnen Stellen, sei es zur Über- leitung nach einem Platze, sei es zur Unterbrechung der langweiligen Geraden, aus ästhetischen Rücksich- ten zu 3 Reihen erweitert. — Mittelalleen, welche er- fahrungsmäfsig nur be- gangen werden, wenn sie breiter sind als die begleiten- den Pahrdämme zu beiden Seiten, sind in dem Projekte gänzlich vermieden. Das Bedürfnis,  Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

The Bookworm Collection / Alamy Stock Photo

Image ID:

ME9YBG

File size:

14.3 MB (486.4 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

2544 x 1964 px | 21.5 x 16.6 cm | 8.5 x 6.5 inches | 300dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Die Gartenkunst . Kanal und ermöglichen eine schattige Ringpromencide von der Göttingerstrafse um den Stadtteil herum am Kanal vorbei nacii Limnier, wo sie in die Fösseanlagen münden. Die Alleen sind meist zweireihig gedacht und nur an einzelnen Stellen, sei es zur Über- leitung nach einem Platze, sei es zur Unterbrechung der langweiligen Geraden, aus ästhetischen Rücksich- ten zu 3 Reihen erweitert. — Mittelalleen, welche er- fahrungsmäfsig nur be- gangen werden, wenn sie breiter sind als die begleiten- den Pahrdämme zu beiden Seiten, sind in dem Projekte gänzlich vermieden. Das Bedürfnis, in diesom Stadt- teile das Motiv der Ring- anlagen grofser Städte zu wiederholen. wo Mittel- alleen abwechselnd mit An- lagenstreifen mehr Berechtigung haben, schien mir hier keineswegs vorzuliegen und dieser etwas verbrauchten und wenig befriedigenden Einteilung zu Liebe die Strafsenzüge übermäfsig zu erbreitern, schien mir nicht geboten. In den Villenstrafsen, namentlich aber in denen mit offener, weiter Bebauung, sind keinerlei Baumptlanzungen vorgesehen, weil sie m. E. dort weiter keinen Zweck haben, als den verfehlten, dafs sie den Anblick der Villen und der umgebenden Gärten verdecken und wenn starkkronige Bäume gewählt werden, in den Strafsen mit Vorgärten diesen Licht und Lutt nehmen. — Da Anlagenstreifen — Squares — inmitten der Allee vorgesehen sind, fehlen ebenfalls die umgrenzenden Bäume, um die gärtnerische Gestaltung nicht zu schädigen, sondern voll zur Geltung kommen zu lassen. ~ - Schmuck- und Erholungsplätze. Statt des Ubermafses teurer Baumptlanzungen habe ich es vorgezogen, kleine Schmuck- und Erholungsanlagen auf die verschiedenen Plätze zu verteilen und letztere der geschützten Lage wegen aus den Strafsentronten heraus- zuschneiden. Sie sind so von 3 Seiten vor Wind und Staub geschützt und der Verkehr ist an ihnen vorbeigeleitet. Volkspark und Land haus viertel. Bei der Anordnung der Parkgrenzen und der Strafsen in der sich

Save up to 30% with our image packs

Pre-pay for multiple images and download on demand.

View discounts