. Deutsche Forstbotanik, oder, Forstlichbotanische Beschreibung aller deutschen Waldhölzer. Woody plants; Wood. 56 Falle nämlich die Miiie im Nervenwinkel sitzt. Auch an Blattaiiswüchsen welche von Gallschnäkchen herrühren, bemerkt man häufig ein ähnliches Griinbleiben der Blattumgebung. Endlich scheinen selbst Pilze eine analoge Fähigkeit der Erhaltung des Blattgrüns inmitten der gelben Farbe abster- bender Blätter zu besitzen. (Fig.) Man bemerkt solche Pilze häufig an gemeinem und am Spitzahorn. Die eine Art, Xyloma acerinum Pers., in Form grosser tropfen- förmiger schwarzer Flecken, um- zog

- Image ID: PFAH7X
. Deutsche Forstbotanik, oder, Forstlichbotanische Beschreibung aller deutschen Waldhölzer. Woody plants; Wood. 56 Falle nämlich die Miiie im Nervenwinkel sitzt. Auch an Blattaiiswüchsen welche von Gallschnäkchen herrühren, bemerkt man häufig ein ähnliches Griinbleiben der Blattumgebung. Endlich scheinen selbst Pilze eine analoge Fähigkeit der Erhaltung des Blattgrüns inmitten der gelben Farbe abster- bender Blätter zu besitzen. (Fig.) Man bemerkt solche Pilze häufig an gemeinem und am Spitzahorn. Die eine Art, Xyloma acerinum Pers., in Form grosser tropfen- förmiger schwarzer Flecken, um- zog
Central Historic Books / Alamy Stock Photo
Image ID: PFAH7X
. Deutsche Forstbotanik, oder, Forstlichbotanische Beschreibung aller deutschen Waldhölzer. Woody plants; Wood. 56 Falle nämlich die Miiie im Nervenwinkel sitzt. Auch an Blattaiiswüchsen welche von Gallschnäkchen herrühren, bemerkt man häufig ein ähnliches Griinbleiben der Blattumgebung. Endlich scheinen selbst Pilze eine analoge Fähigkeit der Erhaltung des Blattgrüns inmitten der gelben Farbe abster- bender Blätter zu besitzen. (Fig.) Man bemerkt solche Pilze häufig an gemeinem und am Spitzahorn. Die eine Art, Xyloma acerinum Pers., in Form grosser tropfen- förmiger schwarzer Flecken, um- zogen von einer schmalen gel- ben Linie und durch verzweigte schmale schwarze Linien mit dem feinern Nervennetze des Blattes, vermittelst einer oder einiger her- vorstehender Spitzen in der Regel auch mit den benachbarten Hauptnerven zusammenhängend. Die andre nur als zart- faseriges weisses Gewebe auf der Ptück- seite des Blattes erscheinend und noch schärfer als im erstem Falle grün bleibende Platten bezeichnend. Auch bei der Birke (Fig.) sieht man von einzelnen runden, ^ unmittelbar gelbgesäumten schwarzen Pil- zen einen grünen Streif durch das gelbe Blatt zu dessen Hände ziehen.. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.. Nördlinger, Hermann von, 1818-1897. Stuttgart, J. G. Cotta

Similar stock images