. Denkschriften - Österreichische Akademie der Wissenschaften. Kartenskizze der geologischen Verhältnisse der Migtusia-Felsen. Pi:: Alpe Frzyslop Mi^tiisie. Cz. sk.: Czerwona skaJa Konczysta. Maassstab 1 : 8330. Erklärung zur Kartenskizze der geologischen Verhältnisse der Miftusia-Felsen. Weiss: Dolomit der mittleren Trias. Vertikal; Bunter Keuper. Mit starken Linien: Rhätisch. Unterbrochen: Grestener Schichten, gelbgraue Mergelschiefer mit dünnen Sandsteinbänken. Diagonal nach rechts unten: Lias-Fleckenmergel. Raster: OberUas, roth und grau gefleckter, felsbildendcr Crinoidenkalk. Diagonal na

- Image ID: RD0HG8
. Denkschriften - Österreichische Akademie der Wissenschaften. Kartenskizze der geologischen Verhältnisse der Migtusia-Felsen. Pi:: Alpe Frzyslop Mi^tiisie. Cz. sk.: Czerwona skaJa Konczysta. Maassstab 1 : 8330. Erklärung zur Kartenskizze der geologischen Verhältnisse der Miftusia-Felsen. Weiss: Dolomit der mittleren Trias. Vertikal; Bunter Keuper. Mit starken Linien: Rhätisch. Unterbrochen: Grestener Schichten, gelbgraue Mergelschiefer mit dünnen Sandsteinbänken. Diagonal nach rechts unten: Lias-Fleckenmergel. Raster: OberUas, roth und grau gefleckter, felsbildendcr Crinoidenkalk. Diagonal na
Paul Fearn / Alamy Stock Photo
Image ID: RD0HG8
. Denkschriften - Österreichische Akademie der Wissenschaften. Kartenskizze der geologischen Verhältnisse der Migtusia-Felsen. Pi:: Alpe Frzyslop Mi^tiisie. Cz. sk.: Czerwona skaJa Konczysta. Maassstab 1 : 8330. Erklärung zur Kartenskizze der geologischen Verhältnisse der Miftusia-Felsen. Weiss: Dolomit der mittleren Trias. Vertikal; Bunter Keuper. Mit starken Linien: Rhätisch. Unterbrochen: Grestener Schichten, gelbgraue Mergelschiefer mit dünnen Sandsteinbänken. Diagonal nach rechts unten: Lias-Fleckenmergel. Raster: OberUas, roth und grau gefleckter, felsbildendcr Crinoidenkalk. Diagonal nach rechts oben; Jura und Neocom-Fleckenmergel. Punktirt: Endmoräne des diluv. .Vli^tusia-Gletschers. Für diese \'ermuthung spricht die Thatsache, dass das südliche Band von oberliasischem Crinoiden- kalk an seinem Ostende, der Czerwona skata Konczysta, jedenfalls durch Bruch begrenzt ist, da die Grestener und die Kössener Schichten an den Crinoidenkalk herantreten (s. Fig. 20). und dass es ferner Czcrmonn skata Mieluxia -Jlial Fig. 21. IZfl.hn Hnihii 1.1.19 m. Durchschnitt der Mietusia-Felsen. .Maassstab 1 : 12.500. 1. Dolomit der mittleren Trias. 5. Fleckenmcrgcl, Jura und Ncocom. 2. Bunter Keuper. - '^- Eocaen-Conglomerat. 13. Grestener Schichten. "• Xummulitenkalk. 4. Grau und roth gefleckter Crinoidenkalk, Oberlias. 1 Diese Bezeichnung verwendet L. Zeus ebner; die Specialkarte benennt diese Felsen einfach Mielusia.. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.. Akademie der Wissenschaften in Wien. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse. Wien, New York, Springer

Search stock photos by tags


Similar stock images