. Das werden der organismen zur widerlegung von Darwins zufallstheorie durch das gesetz in der entwicklung. Evolution; Life. Das bei geschlechtlicher Zeugung entstehende genealogische Netzwerk. 24^ Verhältnisse, die durch die geschlechtlichen Verbindungen, durch die aus ihnen entstehenden Kinder und durch die von diesen wieder- um neu eingegangenen Ehen in einer Bevölkerung geschaffen werden. Bei der Stammtafel müÃten auch die weiblichen Linien '^â n 'j^ir^ '/i '/i ^/^ H 20 /^ w 'A w,.^-^,sa; 6^,â4r^ ' r^")^ '/i )M H 1? 'â â :â "â â . â â â¢.â ⢠'. : OJ^ n^m n^ p^ 16 15 P 16. Fi

. Das werden der organismen zur widerlegung von Darwins zufallstheorie durch das gesetz in der entwicklung. Evolution; Life. Das bei geschlechtlicher Zeugung entstehende genealogische Netzwerk. 24^ Verhältnisse, die durch die geschlechtlichen Verbindungen, durch die aus ihnen entstehenden Kinder und durch die von diesen wieder- um neu eingegangenen Ehen in einer Bevölkerung geschaffen werden. Bei der Stammtafel müÃten auch die weiblichen Linien '^â n 'j^ir^ '/i '/i ^/^ H 20 /^ w 'A w,.^-^,sa; 6^,â4r^ ' r^")^ '/i )M H 1? 'â â :â "â â . â â â¢.â ⢠'. : OJ^ n^m n^ p^ 16 15 P 16. Fi Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Central Historic Books / Alamy Stock Photo

Image ID:

PFGDED

File size:

7.2 MB (353.2 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

1677 x 1491 px | 28.4 x 25.2 cm | 11.2 x 9.9 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Das werden der organismen zur widerlegung von Darwins zufallstheorie durch das gesetz in der entwicklung. Evolution; Life. Das bei geschlechtlicher Zeugung entstehende genealogische Netzwerk. 24^ Verhältnisse, die durch die geschlechtlichen Verbindungen, durch die aus ihnen entstehenden Kinder und durch die von diesen wieder- um neu eingegangenen Ehen in einer Bevölkerung geschaffen werden. Bei der Stammtafel müÃten auch die weiblichen Linien '^â n 'j^ir^ '/i '/i ^/^ H 20 /^ w 'A w,.^-^,sa; 6^,â4r^ ' r^")^ '/i )M H 1? 'â â :â "â â . â â â¢.â ⢠'. : OJ^ n^m n^ p^ 16 15 P 16. Fig. 35. Schema vom genealogischen Netzwerk. Nach O. Hertwig. Um in dem Netzwerk die Ahnen von dem Probandus a oder c oder h rascher aufzufinden, sind die Deszendenzlinien von a als dickere Striche, von c als feinere Striche, von h als gestrichelte Linien hervorgehoben. Alle übrigen Linien des Netzwerks sind punktiert gezeichnet. mit ihrer Deszendenz in die Darstellung hineingezogen und mit ihr müÃte noch die Ahnentafel kombiniert werden. Daraus aber er- geben sich so schwer zu überblickende Verhältnisse, daà sie sich sowohl bildlich als auch durch Beschreibung nicht leicht darstellen lassen, auch dann, wenn wir nur einen enger begrenzten Kreis von Personen derselben Art nehmen. Denn in der Folge der Gene- rationen bestehen zwischen den einzelnen Individuen zwei Arten von Zusammenhängen, solche, die auf der Abstammung beruhen 16*. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.. Hertwig, Oscar, 1849-1922. Jena, G. Fischer