CHIEMGAUER VOLKSTHEATER Weil die Landwirtschaft nicht mehr die nötigen Einkünfte bringt, entschließt sich die Familie Ferstl, eine Fremdenpension zu eröffnen. Allerdings ohne Einverständnis des Familienoberhauptes Paul. Während seine Frau Rosa und seine Mutter Sofie alle Hände voll zu tun haben, um die Gäste zu versorgen, versucht Paul Ferstl das Unternehmen zu stören, wo immer sich eine Gelegenheit bietet. Bild: EGON BISCAN - Bammerl Ludi, AMSI KERN - Sofie, MONIKA DAHLBERG - Adelheid, Regie: Hans-Klaus Petsch aka. Zimmer mit Frühstück Lustspiel von Ulla Kling / Überschrift: CHIEMGAUER VOLKS

- Image ID: RRF3KX
CHIEMGAUER VOLKSTHEATER Weil die Landwirtschaft nicht mehr die nötigen Einkünfte bringt, entschließt sich die Familie Ferstl, eine Fremdenpension zu eröffnen. Allerdings ohne Einverständnis des Familienoberhauptes Paul. Während seine Frau Rosa und seine Mutter Sofie alle Hände voll zu tun haben, um die Gäste zu versorgen, versucht Paul Ferstl das Unternehmen zu stören, wo immer sich eine Gelegenheit bietet. Bild: EGON BISCAN - Bammerl Ludi, AMSI KERN - Sofie, MONIKA DAHLBERG - Adelheid, Regie: Hans-Klaus Petsch aka. Zimmer mit Frühstück Lustspiel von Ulla Kling / Überschrift: CHIEMGAUER VOLKS
United Archives GmbH / Alamy Stock Photo
Image ID: RRF3KX
CHIEMGAUER VOLKSTHEATER Weil die Landwirtschaft nicht mehr die nötigen Einkünfte bringt, entschließt sich die Familie Ferstl, eine Fremdenpension zu eröffnen. Allerdings ohne Einverständnis des Familienoberhauptes Paul. Während seine Frau Rosa und seine Mutter Sofie alle Hände voll zu tun haben, um die Gäste zu versorgen, versucht Paul Ferstl das Unternehmen zu stören, wo immer sich eine Gelegenheit bietet. Bild: EGON BISCAN - Bammerl Ludi, AMSI KERN - Sofie, MONIKA DAHLBERG - Adelheid, Regie: Hans-Klaus Petsch aka. Zimmer mit Frühstück Lustspiel von Ulla Kling / Überschrift: CHIEMGAUER VOLKSTHEATER / D 2000