Alamy logo

. Botanik und Zoologie in Österreich in den Jahren 1850 bis 1900. Festschrift. Botany; Zoology; Science. Ostracod. Phyllop. Argulid. Copep. Cirriped. Urschizopoden Urmalakostraken' Protostraken Protostraken Als letzte Schrift, die unser Gebiet betrifft, haben wir eine kurze Notiz in der „Natural Science" (1897) anzusehen, in der Claus neben mehreren anderen Arthropodenforschern eine von F. W. Hutton aufgeworfene Frage be- antwortet: „Are the Arthropoda a Natural Group?" Es ist wohl selbstverständlich, dass die Vorliebe für carcinologische Studien von dem Meister auch auf viele seiner

. Botanik und Zoologie in Österreich in den Jahren 1850 bis 1900. Festschrift. Botany; Zoology; Science. Ostracod. Phyllop. Argulid. Copep. Cirriped. Urschizopoden Urmalakostraken' Protostraken Protostraken Als letzte Schrift, die unser Gebiet betrifft, haben wir eine kurze Notiz in der „Natural Science" (1897) anzusehen, in der Claus neben mehreren anderen Arthropodenforschern eine von F. W. Hutton aufgeworfene Frage be- antwortet: „Are the Arthropoda a Natural Group?" Es ist wohl selbstverständlich, dass die Vorliebe für carcinologische Studien von dem Meister auch auf viele seiner Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Library Book Collection / Alamy Stock Photo

Image ID:

RH9YMY

File size:

7.2 MB (90.5 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

2120 x 1179 px | 35.9 x 20 cm | 14.1 x 7.9 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Botanik und Zoologie in Österreich in den Jahren 1850 bis 1900. Festschrift. Botany; Zoology; Science. Ostracod. Phyllop. Argulid. Copep. Cirriped. Urschizopoden Urmalakostraken' Protostraken Protostraken Als letzte Schrift, die unser Gebiet betrifft, haben wir eine kurze Notiz in der „Natural Science" (1897) anzusehen, in der Claus neben mehreren anderen Arthropodenforschern eine von F. W. Hutton aufgeworfene Frage be- antwortet: „Are the Arthropoda a Natural Group?" Es ist wohl selbstverständlich, dass die Vorliebe für carcinologische Studien von dem Meister auch auf viele seiner Schüler überg-ieng und Claus' Arbeiten auf diesem Gebiete auch ausserhalb seines engeren Hörerkreises auf die carcinologische Forschung in Oesterreich in hohem Grade anregend und fördernd wirkten. So arbeitete Grobben 1876 über die männlichen Geschlechtsorgane von Squilla mantis, 1878 über die männlichen Geschlechtsorgane der Decapoden, 1879 über die Entwicklungsgeschichte von Moina, 1881 über die von Cetochilus, 1880 und 1890 über die Antennendrtisen verschiedener Krebse. In seiner Schrift: „Zur Kenntnis des Stammbaumes und des Systems der Crustaceen" (1892) geht Grobben von der Erwägung aus, dass „sich gegenseitig die beiden Thatsachen stützen: Existenz der drei Euphyllopoden- typen", wie Grobben die grossen Phyllopodenformen nennt, „nämlich JBran- chipus, Apus, Estheria, und Existenz von Crustaceen, welche auf diese Typen beziehbar sind"; so werden die Malacostraken von BraiicMpus-, die Copepodeu und Cirripedien von Äpiis-, die Ostracoden und Cladoceren von Estheria-ähn- lichen IJrphyllopoden abgeleitet. Das System der Crustaceen würde sich somit folgendermassen ge- stalten : Classe: Crustacea. I. Subclasse: Phyllopoda. 1. Ordnung: Euphyllopoda. 2. Ordnung: Cladoeera.. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these ill

Save up to 30% with our image packs

Pre-pay for multiple images and download on demand.

View discounts