. Bonner zoologische Monographien. Zoology. 9 stehungsgeschichte gewissermaßen als ein Schwestergebirge des Kame- runberges anzusehen. Da sie Kernpunkt unserer Abhandlung ist und im Vordergrund unserer Betrachtungen steht, möge ihr eine etwas ausführ- lichere Beschreibung gewidmet sein.. Abb. 1. Übersichtskarte der Berggebiete in Westkamerun und auf Fernando Poo Fernando Poo Fernando Poo ist die größte und landnächste der vier Guinea-Inseln. Sie ist dem Kameruner Festland unmittelbar vorgelagert und nur 32 km von diesem entfernt. Ihre genaue geographische Lage ist mit 8° 25' bis 8° 56' E und 3

- Image ID: RHDX3P
. Bonner zoologische Monographien. Zoology. 9 stehungsgeschichte gewissermaßen als ein Schwestergebirge des Kame- runberges anzusehen. Da sie Kernpunkt unserer Abhandlung ist und im Vordergrund unserer Betrachtungen steht, möge ihr eine etwas ausführ- lichere Beschreibung gewidmet sein.. Abb. 1. Übersichtskarte der Berggebiete in Westkamerun und auf Fernando Poo Fernando Poo Fernando Poo ist die größte und landnächste der vier Guinea-Inseln. Sie ist dem Kameruner Festland unmittelbar vorgelagert und nur 32 km von diesem entfernt. Ihre genaue geographische Lage ist mit 8° 25' bis 8° 56' E und 3
Library Book Collection / Alamy Stock Photo
Image ID: RHDX3P
. Bonner zoologische Monographien. Zoology. 9 stehungsgeschichte gewissermaßen als ein Schwestergebirge des Kame- runberges anzusehen. Da sie Kernpunkt unserer Abhandlung ist und im Vordergrund unserer Betrachtungen steht, möge ihr eine etwas ausführ- lichere Beschreibung gewidmet sein.. Abb. 1. Übersichtskarte der Berggebiete in Westkamerun und auf Fernando Poo Fernando Poo Fernando Poo ist die größte und landnächste der vier Guinea-Inseln. Sie ist dem Kameruner Festland unmittelbar vorgelagert und nur 32 km von diesem entfernt. Ihre genaue geographische Lage ist mit 8° 25' bis 8° 56' E und 3° 12' bis 3° 47' N bestimmt. Ähnlich wie die drei äußeren Guinea-Inseln Annobon, Sao Thome und Principe ist Fernando Poo vulkanischen Ursprungs und damit ein Glied in der Reihe der jungvulkanischen Erhebungen, die von SSW nach NNO. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.. Bonn, Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig