Alamy logo

. Bonner zoologische Beiträge : Herausgeber: Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig, Bonn. Biology; Zoology. 31 (1980) Heft 3-4 Trochilidenfauna der Karibik 299. Abb. 3: Überblick über den Einwanderungsbereich (Pfeile) der Kolibris auf den Gro- ßen Antillen, den Bahamas (kleingepunktete Linie) und den Kleinen Antillen (groß- gepunktete Linie). Von den 5 residenten Gattungen (11 Arten) auf den Inseln der Großen Antillen und Bahamas (I) sind 3 Gattungen ebenfalls in Mittelamerika vertre- ten (K). Auf den Kleinen Antillen (I) kommen 5 Gattungen (5 Arten) vor, von denen 1 Gatt

. Bonner zoologische Beiträge : Herausgeber: Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig, Bonn. Biology; Zoology. 31 (1980) Heft 3-4 Trochilidenfauna der Karibik 299. Abb. 3: Überblick über den Einwanderungsbereich (Pfeile) der Kolibris auf den Gro- ßen Antillen, den Bahamas (kleingepunktete Linie) und den Kleinen Antillen (groß- gepunktete Linie). Von den 5 residenten Gattungen (11 Arten) auf den Inseln der Großen Antillen und Bahamas (I) sind 3 Gattungen ebenfalls in Mittelamerika vertre- ten (K). Auf den Kleinen Antillen (I) kommen 5 Gattungen (5 Arten) vor, von denen 1 Gatt Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Library Book Collection / Alamy Stock Photo

Image ID:

RHE1MY

File size:

7.2 MB (238.1 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

1929 x 1296 px | 32.7 x 21.9 cm | 12.9 x 8.6 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Bonner zoologische Beiträge : Herausgeber: Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig, Bonn. Biology; Zoology. 31 (1980) Heft 3-4 Trochilidenfauna der Karibik 299. Abb. 3: Überblick über den Einwanderungsbereich (Pfeile) der Kolibris auf den Gro- ßen Antillen, den Bahamas (kleingepunktete Linie) und den Kleinen Antillen (groß- gepunktete Linie). Von den 5 residenten Gattungen (11 Arten) auf den Inseln der Großen Antillen und Bahamas (I) sind 3 Gattungen ebenfalls in Mittelamerika vertre- ten (K). Auf den Kleinen Antillen (I) kommen 5 Gattungen (5 Arten) vor, von denen 1 Gattung (*) erst in jüngster Zeit die Inseln von Südamerika aus erreichte. Origin of hummingbirds in the West Indies. The Lesser Antilles (5 resident genera, 11 species; 3 genera also occur in Central America) have been colonized by trochilids via the Middle American landbridge. Hummingbirds of the Lesser Antilles (5 genera, 5 species; 1 genus (*) is of recent arrival) have reached the archipelago from South America. Arrows signify direction of radiation. notypische Gattungen vorkommen. Die Annahme einer unterschiedlichen Besiedlungsfolge von Großen und Kleinen Antillen erscheint jedoch nach unseren heutigen Kenntnissen der Evolutionsbiologie von Bewohnern klei- nerer Inseln nicht zwingend (vgl. Lack 1947, Mayr 1963). Hier wirken sich bereits geringe genetische Veränderungen von Individuen im Genpool der Gesamtpopulation schneller aus als dies bei Populationen auf größeren In- seln beobachtet werden kann. Dort wird in der Regel durch ständige Panmi- xie die Ausbildung neuer Merkmale leicht unterdrückt. Meist kann sich bei diesen Populationen eine neue Eigenschaft erst nach längeren Zeiträumen genetisch durchsetzen. Die Vermutung liegt daher nahe, daß die Großen und die Kleinen Antillen etwa gleichzeitig von Trochiliden besiedelt wur- den (nur die beiden Kolibriarten, Glaucis hirsuta und Philodice evelynae, wurden erst in neuerer Zeit auf Grenada bzw. den Bahamas a

Save up to 30% with our image packs

Pre-pay for multiple images and download on demand.

View discounts