Alamy logo

. Beiträge zu einer revision der ammoniten des schwäbischen jura. Ammonoidea; Paleontology; Paleontology. Fig. 20. Scklotheimia riimpens Opp. sp. Filsbett bei Göppingen. Sammig. d. Herrn Dr. Wenz in Donzdorf. Lobenlinie bei 5,5 mm Wh. 90 Die nebenstehende Lobenlinie von einem Stücke bei Göppingen zeigt sehr schön den unsymmetrischen Externlobus. Der zweite Seitenlobus ist hier scheinbar zweispitzig, aber nur scheinbar; denn sein innerer Ast ist verkümmert und stark in die Höhe gerückt. Bei allen andern untersuchten Exemplaren erscheint der zweite Seitenlobus dreispitzig, doch stets ist der inn

. Beiträge zu einer revision der ammoniten des schwäbischen jura. Ammonoidea; Paleontology; Paleontology. Fig. 20. Scklotheimia riimpens Opp. sp. Filsbett bei Göppingen. Sammig. d. Herrn Dr. Wenz in Donzdorf. Lobenlinie bei 5,5 mm Wh. 90 Die nebenstehende Lobenlinie von einem Stücke bei Göppingen zeigt sehr schön den unsymmetrischen Externlobus. Der zweite Seitenlobus ist hier scheinbar zweispitzig, aber nur scheinbar; denn sein innerer Ast ist verkümmert und stark in die Höhe gerückt. Bei allen andern untersuchten Exemplaren erscheint der zweite Seitenlobus dreispitzig, doch stets ist der inn Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Library Book Collection / Alamy Stock Photo

Image ID:

RHYFH0

File size:

7.2 MB (242.9 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

2147 x 1164 px | 36.4 x 19.7 cm | 14.3 x 7.8 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

. Beiträge zu einer revision der ammoniten des schwäbischen jura. Ammonoidea; Paleontology; Paleontology. Fig. 20. Scklotheimia riimpens Opp. sp. Filsbett bei Göppingen. Sammig. d. Herrn Dr. Wenz in Donzdorf. Lobenlinie bei 5,5 mm Wh. 90 Die nebenstehende Lobenlinie von einem Stücke bei Göppingen zeigt sehr schön den unsymmetrischen Externlobus. Der zweite Seitenlobus ist hier scheinbar zweispitzig, aber nur scheinbar; denn sein innerer Ast ist verkümmert und stark in die Höhe gerückt. Bei allen andern untersuchten Exemplaren erscheint der zweite Seitenlobus dreispitzig, doch stets ist der innere Ast etwas kleiner als der äussere. Taf. VI Fig. 6, 6a zeigt sehr deutlich, dass die Bifur- kation der Rippen aus einer Einschiebung von Rippen von der Externseite her entsteht. Bis zu zwei und einem halben Um- gang sind nur Einzelrippen vorhanden; dann schiebt sich zwischen jede Rippe eine feine, kürzere, von aussen her ein. Je weiter nach vorne, um so länger und kräftiger werden nun die eingeschobenen Rippen, und am Anfang der vierten Windung haben wir bereits die Bifurkation, wie sie bei den weiteren Umgängen stetig ist. Das eben besprochene Stück zeigt ausserdem noch, dass die Medianfurche der Externseite erst gegen Ende des dritten Umganges bei 1,5 mm "Windungshöhe beginnt, und zwar erleiden zuerst nur die primären stärkeren Rippen eine Einsenkung in der Medianlinie, erst später auch die Sekundärrippen. Vorkommen: Schloth. rumpens ist mit Aegoceras capricornu aus der Zone des Ärietites obtusus (unterer Lias ß) bekannt, geht aber wahrscheinlich bis in die Zone des OxynoÜceras oxynotum hinauf. Fundorte: Ofterdingen (die von Qüenstedt als Amm. lacu- no'ides bezeichneten Stücke, welche innere Windungen repräsentieren), Betzgenried, Göppingen (am Wehr der Fils), Fuhlbach bei Boll. Masse: I. Original Quenstedt's, Taf. 22 Fig. 6. . II. vom Fuhlbach . . III. von Göppingen . Dm. Nw. Wh. Wd. mm mm mm mm 14,5^= 1 4,5 =. 0,31 6 =-- 0,41 7 = 0,48 14,

Save up to 30% with our image packs

Pre-pay for multiple images and download on demand.

View discounts