Archive image from page 645 of Deutsche Südpolar-Expedition, 1901-1903, im Auftrage. Deutsche Südpolar-Expedition, 1901-1903, im Auftrage des Reichsamtes des Innern . deutschesdpola12deut Year: 1911 544 Deutsche Südpolar-Expedition. Schmelzung der ursprünglich getrennten Kolonien. Sie führt schließlich zur Bildung großer, die ganze Schalenfläche bedeckender, halbkugeliger Polster die sich aus einer beträchthchen Anzahl von Systemen (zwei Dutzend und mehr) zusammensetzen. Das vorliegende Material zeigt diesen Verschmelzungsprozeß in allen Stadien von den noch vöUig isoherten, aber bereits sich

- Image ID: W1CH01
Actep Burstov / Alamy Stock Photo
Image ID: W1CH01
Archive image from page 645 of Deutsche Südpolar-Expedition, 1901-1903, im Auftrage. Deutsche Südpolar-Expedition, 1901-1903, im Auftrage des Reichsamtes des Innern . deutschesdpola12deut Year: 1911 544 Deutsche Südpolar-Expedition. Schmelzung der ursprünglich getrennten Kolonien. Sie führt schließlich zur Bildung großer, die ganze Schalenfläche bedeckender, halbkugeliger Polster die sich aus einer beträchthchen Anzahl von Systemen (zwei Dutzend und mehr) zusammensetzen. Das vorliegende Material zeigt diesen Verschmelzungsprozeß in allen Stadien von den noch vöUig isoherten, aber bereits sich berührenden bis zu den fast vollständig miteinander verschmolzenen, nur noch durch oberflächliche Furchen voneinander getrennten Kolonien (Taf. 47 Fig. 4)i). Der Verschmelzungsprozeß beginnt an der Basis und schreitet allmählich zur Oberfläche fort. Manchmal haben die Verschmelzungen auf der einen Hälfte der Schale bereits stattgefunden, während auf der anderen noch einzelne jüngere isolierte Kolonien sich befinden. Anders liegen die Verhältnisse bei denjenigen Kolonien, die sich an den Blättern oder Stengeln von Macrocystis angesiedelt haben. Hier ist die Variabilität in der Gestalt viel größer. Unter ihnen findet man einesteils ziemlich viele ältere Kolonien, die die Keulenform, wenn auch in mancherlei Modifikationen, noch bewahrt haben, andererseits läßt hier das Flächenwachstum nicht wie auf den Paea-Schalen halbkugelige Kolonien entstehen, sondern führt zu ganz flachen Polstern, die im extremsten Falle eine Dicke von nur 6 mm- erreichen. Diese Polster breiten sich in vielen Fällen auf den Macroc?/s«is - Stengeln aus, überspannen bisweilen zwei benachbarte Stengel, umwachsen