Archive image from page 356 of Deutsche excursions-mollusken-fauna (1884). Deutsche excursions-mollusken-fauna . deutscheexcursio00cle Year: 1884 347 4. Amphihina elegans, Risso. Succinia elegans, Bisso, bist. nat. Europe merid. IV. p. 59. — — Baudon 1. c. p. 171 t. 9 fig. 1. Thier: dunkelgrau auch braun, mit massenhaften, schwärzlichen Punk- Fig. 202. ten besät; Sohle schmutzig lichtgrau; Augenträger schlank, unten verdickt; Kiefer ohne wesentliche Unterschiede von jenem der Succ. Pfeifferi. Gehäuse: länglich kegelförmig, regelmässig fein gestreift, festschalig, lichtgelb- wachsgelb, glä

- Image ID: W1BAYN
Archive image from page 356 of Deutsche excursions-mollusken-fauna (1884). Deutsche excursions-mollusken-fauna . deutscheexcursio00cle Year: 1884  347  4. Amphihina elegans, Risso. Succinia elegans, Bisso, bist. nat. Europe merid. IV. p. 59. — — Baudon 1. c. p. 171 t. 9 fig. 1.    Thier: dunkelgrau auch braun, mit massenhaften, schwärzlichen Punk- Fig. 202. ten besät; Sohle schmutzig lichtgrau; Augenträger schlank, unten verdickt; Kiefer ohne wesentliche Unterschiede von jenem der Succ. Pfeifferi. Gehäuse: länglich kegelförmig, regelmässig fein gestreift, festschalig, lichtgelb- wachsgelb, glä Stock Photo
Enlarge
https://www.alamy.com/licenses-and-pricing/?v=1 https://www.alamy.com/archive-image-from-page-356-of-deutsche-excursions-mollusken-fauna-1884-deutsche-excursions-mollusken-fauna-deutscheexcursio00cle-year-1884-347-4-amphihina-elegans-risso-succinia-elegans-bisso-bist-nat-europe-merid-iv-p-59-baudon-1-c-p-171-t-9-fig-1-thier-dunkelgrau-auch-braun-mit-massenhaften-schwrzlichen-punk-fig-202-ten-best-sohle-schmutzig-lichtgrau-augentrger-schlank-unten-verdickt-kiefer-ohne-wesentliche-unterschiede-von-jenem-der-succ-pfeifferi-gehuse-lnglich-kegelfrmig-regelmssig-fein-gestreift-festschalig-lichtgelb-wachsgelb-gl-image259020265.html
Archive image from page 356 of Deutsche excursions-mollusken-fauna (1884). Deutsche excursions-mollusken-fauna . deutscheexcursio00cle Year: 1884 347 4. Amphihina elegans, Risso. Succinia elegans, Bisso, bist. nat. Europe merid. IV. p. 59. — — Baudon 1. c. p. 171 t. 9 fig. 1. Thier: dunkelgrau auch braun, mit massenhaften, schwärzlichen Punk- Fig. 202. ten besät; Sohle schmutzig lichtgrau; Augenträger schlank, unten verdickt; Kiefer ohne wesentliche Unterschiede von jenem der Succ. Pfeifferi. Gehäuse: länglich kegelförmig, regelmässig fein gestreift, festschalig, lichtgelb- wachsgelb, glä
Actep Burstov / Alamy Stock Photo
Image ID: W1BAYN
Archive image from page 356 of Deutsche excursions-mollusken-fauna (1884). Deutsche excursions-mollusken-fauna . deutscheexcursio00cle Year: 1884 347 4. Amphihina elegans, Risso. Succinia elegans, Bisso, bist. nat. Europe merid. IV. p. 59. — — Baudon 1. c. p. 171 t. 9 fig. 1. Thier: dunkelgrau auch braun, mit massenhaften, schwärzlichen Punk- Fig. 202. ten besät; Sohle schmutzig lichtgrau; Augenträger schlank, unten verdickt; Kiefer ohne wesentliche Unterschiede von jenem der Succ. Pfeifferi. Gehäuse: länglich kegelförmig, regelmässig fein gestreift, festschalig, lichtgelb- wachsgelb, glänzend. Um- gänge 4, langsam zunehmend, massig gewölbt, durch eine wenig vertiefte Naht getrennt; Gewinde /s der Ge- häuselänge einnehmend, ziemlich zuge- spitzt, Mündung länglich-eiförmig, unten abgerundet, oben zugespitzt; a. eiegans. der rechte Mundsaum steigt leicht bogig herab; Spindelrand schief, in der Mitte etwas eingebogen, Spindel mit einer zarten Lamelle belegt. Länge 21 mm, Breite 9 mm. Grössen unterschiede: Nur völlig ausgewachsene 2 jährige Exemplare erreichen die angegebenen Maase. Farbenabänderungen. Treten bei der vorstehen- den Art am wenigsten zahlreich auf; so dunkel-gelbe oder röthlich-braune Gehäuse wie sie bei S. Pfeifferi vorkommen habe ich nicht beobachtet; sie halten eine hellere gelb- liche Färbung mit nur geringen Abänderungen fest. Verbreitung. Bisher nur von wenigen Fundorten bekannt: Vorzugsweise im Weichselthale in Schlesien, bei Hirschberg und Breslau; ferner bei Delbrück (bei Mülheim) am Rhein, bei Ammendorf (Halle a. Sie.), IdcI Frankfurt a. M., Aschaffenburg, und Offingen a. D. Bemerkung. Die durch ihre schmale, verlängerte Form sehr ausgezeichnete Art tritt erst im südlichen und östlichen Europa häufiger auf. Ihre Verbreitung durch Schlesien lässt sich jedenfalls auf Verschleppung durch die