Archive image from page 307 of Die mikroorganismen Mit besonderer berücksichtigung. Die mikroorganismen. Mit besonderer berücksichtigung der ätiologie der infektionskrankheiten . diemikroorg02flgg Year: 1896 Fig. 77. Bakterium Zopfii nach Kurth, in ungefärbtem Zustand. Vergr. 740. l—3. Verschiedene successive Stadien. 4. Isolierte Spirulinen aus der Kultur. Widerstandsfähigkeit der runden Formen wird von Schedtler (V. 108) nicht bestätigt, man kann sie danach auch nicht als Dauerzustände oder „Arthrosporen' auffassen. Unsere Deutung als Hemmungsbildungen ist die nächstliegende. Im hängenden G

- Image ID: W1B34F
Archive image from page 307 of Die mikroorganismen Mit besonderer berücksichtigung. Die mikroorganismen. Mit besonderer berücksichtigung der ätiologie der infektionskrankheiten . diemikroorg02flgg Year: 1896 Fig. 77. Bakterium Zopfii nach Kurth, in ungefärbtem Zustand. Vergr. 740. l—3. Verschiedene successive Stadien. 4. Isolierte Spirulinen aus der Kultur. Widerstandsfähigkeit der runden Formen wird von Schedtler (V. 108) nicht bestätigt, man kann sie danach auch nicht als Dauerzustände oder „Arthrosporen' auffassen. Unsere Deutung als Hemmungsbildungen ist die nächstliegende. Im hängenden G
Actep Burstov / Alamy Stock Photo
Image ID: W1B34F
Archive image from page 307 of Die mikroorganismen Mit besonderer berücksichtigung. Die mikroorganismen. Mit besonderer berücksichtigung der ätiologie der infektionskrankheiten . diemikroorg02flgg Year: 1896 Fig. 77. Bakterium Zopfii nach Kurth, in ungefärbtem Zustand. Vergr. 740. l—3. Verschiedene successive Stadien. 4. Isolierte Spirulinen aus der Kultur. Widerstandsfähigkeit der runden Formen wird von Schedtler (V. 108) nicht bestätigt, man kann sie danach auch nicht als Dauerzustände oder „Arthrosporen' auffassen. Unsere Deutung als Hemmungsbildungen ist die nächstliegende. Im hängenden Gelatinetropfen kann man alle Phasen der Entwicklung sehr schön studieren, man erkennt dann auch die Bildungsweise der verästelten, wurstförmigen Zooglöen und der „Spirulinen' (s. Fig. 77). Ein wesentlicher Unterschied in der Entwick- lungsart gegenüber den Proteusarten (P. mirabilis) besteht nicht, höch- stens sind die Endprodukte des P. Zopfii noch kokkenähnlicher, als in den meisten Fällen die des Proteus mirabilis.

Similar stock images