Alamy logo

Archive image from page 299 of Denkschriften der Medicinisch-Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu. Denkschriften der Medicinisch-Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu Jena denkschriftender47medi Year: 1879 1224 Entwicklungsgeschichte des Kopfes und des Blutgefässsystems von Ceratodus forsten'. 564 als distinctes Bündel zu unterscheiden. Die Grenze zwischen den beiden Trigeminusganglien ist schräg eingestellt und schneidet dicht hinter dem hinteren Rande des im Querschnitt rundlichen, auf dieser Seite schwächlichen Temporaiis (14) durch. Eine kleine Venenanastomose trennt das Ganglio

Archive image from page 299 of Denkschriften der Medicinisch-Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu. Denkschriften der Medicinisch-Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu Jena  denkschriftender47medi Year: 1879  1224 Entwicklungsgeschichte des Kopfes und des Blutgefässsystems von Ceratodus forsten'. 564 als distinctes Bündel zu unterscheiden. Die Grenze zwischen den beiden Trigeminusganglien ist schräg eingestellt und schneidet dicht hinter dem hinteren Rande des im Querschnitt rundlichen, auf dieser Seite schwächlichen Temporaiis (14) durch. Eine kleine Venenanastomose trennt das Ganglio Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Bookive / Alamy Stock Photo

Image ID:

W27NG1

File size:

5.7 MB (473.6 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

1202 x 1664 px | 20.4 x 28.2 cm | 8 x 11.1 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

Archive image from page 299 of Denkschriften der Medicinisch-Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu. Denkschriften der Medicinisch-Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu Jena denkschriftender47medi Year: 1879 1224 Entwicklungsgeschichte des Kopfes und des Blutgefässsystems von Ceratodus forsten'. 564 als distinctes Bündel zu unterscheiden. Die Grenze zwischen den beiden Trigeminusganglien ist schräg eingestellt und schneidet dicht hinter dem hinteren Rande des im Querschnitt rundlichen, auf dieser Seite schwächlichen Temporaiis (14) durch. Eine kleine Venenanastomose trennt das Ganglion maxillomandibulare vom Lateralganglion des Facialis (u), dessen ventrale Aeste nach abwärts divergiren. Nach vorn zieht der Nervus buccalis (12), nach hinten der Ramus hypoticus (10), der sich an der Aussenseite des Labyrinth- knorpels in den direct nach hinten, entlang der hypotischen Sinneslinie ziehenden (Textfig. 467/10) Zweig und in einen gegen das Ektodermpolster am dorsalen Ende der ersten Schlundtasche vorgewachsenen Zweig spaltet. Dieser Ast ist auf der linken Körperseite an diesem Ektodermpolster getroffen (32); hier kommen in ganz ähnlicher Weise Be- ziehungen zu Stande, wie zwischen den Ampullarnerven und den betreffenden Ektodermverdickungen der Labyrinth- blase. Das noch nicht in seinem grössten Umfange erreichte, dem Facialis ange- schlossene Ganglion praevestibulare des Seitenliniensystemes (11) ist durch einen engen, von einer Venenanastomose durch- setzten Spalt von den Facialisganglien im engeren Sinne (9) getrennt, denen allerdings gleichfalls sensorische Elemente beigemengt sind. Die Vena capitis late- ralis (33), welche im Grossen und Ganzen den Lateralis- vom epibranchialen Com- plex trennt, verläuft über den sensorischen Zweigen des Hyomandibularis, welcher in seinem Grundstocke ein Posttrematicus wäre (wenn die erste Schlundtasche durch- bräche). â Das motorische Bündel dieses Posttrematicus ist als distinctes Bü

Save up to 70% with our image packs

Pre-pay for multiple images and download on demand.

View discounts