Alamy logo

Archive image from page 13 of Die crustaceen der bhmischen kreideformation. Die crustaceen der bhmischen kreideformation diecrustaceender00fria Year: 1887 Familie Lepadidae. Die Länge betrilat 35 mm, die grösste Breite (mit Zurechuimg der fehleuden Randreihe) 25 mm. Die Cariualreihe des Stiels enthält 21 die Mittelreihe „ „ „ 20 die Scutalreihe „ „ „ 19 Schilder. Die Anwachsstreifen (Taf. 1. Fig. 1 h—f.) zeigen wellige Biegung und sind zahlreicher als bei der kleineren Form. Man sieht daran, dass die Schil- der am hinteren Rande an Grösse zunahmen. Die Form der einzelnen Stielschilder ist

Archive image from page 13 of Die crustaceen der bhmischen kreideformation. Die crustaceen der bhmischen kreideformation  diecrustaceender00fria Year: 1887  Familie Lepadidae. Die Länge betrilat    35 mm, die grösste Breite (mit Zurechuimg der fehleuden Randreihe) 25 mm. Die Cariualreihe des Stiels enthält 21 die Mittelreihe „ „ „ 20 die Scutalreihe „ „ „ 19 Schilder. Die Anwachsstreifen (Taf. 1. Fig. 1 h—f.) zeigen wellige Biegung und sind zahlreicher als bei der kleineren Form. Man sieht daran, dass die Schil- der am hinteren Rande an Grösse zunahmen. Die Form der einzelnen Stielschilder ist Stock Photo
Preview

Image details

Contributor:

Actep Burstov / Alamy Stock Photo

Image ID:

W0081D

File size:

5.7 MB (182.4 KB Compressed download)

Releases:

Model - no | Property - noDo I need a release?

Dimensions:

1166 x 1716 px | 19.7 x 29.1 cm | 7.8 x 11.4 inches | 150dpi

More information:

This image is a public domain image, which means either that copyright has expired in the image or the copyright holder has waived their copyright. Alamy charges you a fee for access to the high resolution copy of the image.

This image could have imperfections as it’s either historical or reportage.

Archive image from page 13 of Die crustaceen der bhmischen kreideformation. Die crustaceen der bhmischen kreideformation diecrustaceender00fria Year: 1887 Familie Lepadidae. Die Länge betrilat 35 mm, die grösste Breite (mit Zurechuimg der fehleuden Randreihe) 25 mm. Die Cariualreihe des Stiels enthält 21 die Mittelreihe „ „ „ 20 die Scutalreihe „ „ „ 19 Schilder. Die Anwachsstreifen (Taf. 1. Fig. 1 h—f.) zeigen wellige Biegung und sind zahlreicher als bei der kleineren Form. Man sieht daran, dass die Schil- der am hinteren Rande an Grösse zunahmen. Die Form der einzelnen Stielschilder ist abweichend von denen der L. V. minor. Das carinale Randschild (aus der 4te Reihe des Stieles) fle) ist am vorderen Ende zugespitzt, was dadurch erklärlich ist, dass das junge Schild bis zum 6ten Anwachsstreifen rasch an Breite, besonders nach aussen zunahm. Die Carinalschilder (Ic) sind muschelförmig gestaltet und nahmen beim Wachsthum nach innen an Breite zu; die scutalen {id) ebenfalls nach innen. Die mittlere Stielreihe nahm gleichniässig nach rechts und links zu. Alle Schilder der drei Hauptreihen zeigen die Seitenränder abgerundet, den Hinterrand ausgesehweift. (Wem diese Abweichungen von der L. pulchella zur Arttrennung ge- nügen, der möge die Koschtitzer Form Loricula gigas nennen.) Die Farbe der sämmtlichen Schilder ist ein gieichmässiges lichtes Gelb- braun und alle zeigen einen dauerhaften Glanz. Die Schilder mussten sehr fest an die Mantelhaut befestigt sein, denn überall hängen sie reihenweise zu- sammen und an keinem Exemplare fand sich ein dislocirtes Schild das die Unterseite zeigen würde. Figur I. Scalpellum. Schematische Darstel- lung des Capitulum. /. Cariaa (a Tectum, h Parietes, c Intra- parietes.) — ü. Tergum (aa Carinalrand, bb Scliliessrand, cc Scutalraiid.) III. Scuium (aa Tergalr., bb Schliessr., cc Basair. dd La- teralr.) IV. Eostrum. V. Obere Lateralklappe {aa Carinalr., bb Scutalr., cc Basalk.) VI- bis yilL Unlere Lat

Save up to 30% with our image packs

Pre-pay for multiple images and download on demand.

View discounts