. Annalen des K.K. Naturhistorischen Hofmuseums. K. K. Naturhistorisches Hofmuseum (Vienna, Austria); Natural history. 242 A. Penther.. cf. Das Männchen unterscheidet sich vom 9 hauptsächlich durch die größere An- zahl der Kammzähne; beweglicher Finger fast ganz ohne merkbaren Lobus, klafft ganz wenig an der Basis. Am Kammgrundstücke fehlt auch die beim 9 vorhandene seichte Grube in der Mitte. Maße' 9 $ ? cT Kammzähne 23, 24^) 24, 23 26, 27 Truncus 23'5 21 18-5 Cauda So 22 20 Gesamtlänge 58 43 38-5 Cephalothorax 7,72) 5,5 4"5+>^) 5 Tibia des Maxillarpalpus . ... 6, 2-5 4'5, 2— 4*5, 2 —

- Image ID: RN3K1D
. Annalen des K.K. Naturhistorischen Hofmuseums. K. K. Naturhistorisches Hofmuseum (Vienna, Austria); Natural history. 242 A. Penther.. cf. Das Männchen unterscheidet sich vom 9 hauptsächlich durch die größere An- zahl der Kammzähne; beweglicher Finger fast ganz ohne merkbaren Lobus, klafft ganz wenig an der Basis. Am Kammgrundstücke fehlt auch die beim 9 vorhandene seichte Grube in der Mitte. Maße' 9 $ ? cT Kammzähne 23, 24^) 24, 23 26, 27 Truncus 23'5 21 18-5 Cauda So 22 20 Gesamtlänge 58 43 38-5 Cephalothorax 7,72) 5,5 4"5+>^) 5 Tibia des Maxillarpalpus . ... 6, 2-5 4'5, 2— 4*5, 2 —
Library Book Collection / Alamy Stock Photo
Image ID: RN3K1D
. Annalen des K.K. Naturhistorischen Hofmuseums. K. K. Naturhistorisches Hofmuseum (Vienna, Austria); Natural history. 242 A. Penther.. cf. Das Männchen unterscheidet sich vom 9 hauptsächlich durch die größere An- zahl der Kammzähne; beweglicher Finger fast ganz ohne merkbaren Lobus, klafft ganz wenig an der Basis. Am Kammgrundstücke fehlt auch die beim 9 vorhandene seichte Grube in der Mitte. Maße' 9 $ ? cT Kammzähne 23, 24^) 24, 23 26, 27 Truncus 23'5 21 18-5 Cauda So 22 20 Gesamtlänge 58 43 38-5 Cephalothorax 7,72) 5,5 4"5+>^) 5 Tibia des Maxillarpalpus . ... 6, 2-5 4'5, 2— 4*5, 2 — Humerus des Maxillarpalpus . 5'5> 2 4, 1-5— 4^—, 1-5 — Hinterhand 3-5 3— -z-\- Handbreite 2-5 i'5+ i'5 Beweglicher Finger 7-5 5-5 5-5 I. Caudalsegment 5? 4> 3-5 3-5+, 3, 2-5 3-5—, 3, 2-5 V. Caudalsegment 7; 4> 3*5 5-5, 2-5, 2+ 5» 2-5, 2 Barythenar*) n. Joazeiro, März 1903, 8 cf, i3 o und Barra, April igoS, i cf, 3 Q (Brasilianische Expedition, Penther leg.). Färbung lehmgelb, etwas rötlich, besonders die Hände und Tibia des Maxillarpalpus, Oberseite des Truncus dunkler, mit Stich ins Oliv- farbene; die Beine heller; nur die unteren Caudal- K^:-^^^ ^;> kiele und die Stachelspitze schwärzlich, die Kiele - ' ' -? "^Iä; des Femur und Tibia des Maxillarpalpus kaum "^" ^^ merklich beraucht. Im ganzen der Färbung des fc^^ C- stenochirus äußerst ähnlich, nur etwas rötlich %. 0: Cephalothorax am Vorderrande mit seichter / £^R Ir Ausrandung, vorne bedeutend schmäler als rück- Ä^P^ ^^^*|p wärts, der ganzen Länge nach mit Medianfurche, '^' ,/ 'w die vor dem Augenhügel breit und seicht erscheint. J^J^^ Die ganze Fläche zerstreut grobkörnig, mit schwach ^\S]^ff ausgeprägten grobkörnigen Kielen. ^^^P^ Truncus: Rücken- und Bauchplatten des Ab- ^^^-'"'^W^ domens wie bei C. stenochirus, mit dem nur ge- .)^^^ ringen Unterschiede, daß die Kiele der Rücken- PJCT 3_ YW. 4. platten etwas deutlicher gekerbt erscheinen. C

Similar stock images