. Anatomischer Anzeiger. Anatomy, Comparative; Anatomy, Comparative. 558. der Drüsenzellen stehen, und in der distalen Zone, zwischen Kern und freier Zelloberfläche, kommt die endliche Vorbereitung der sekre- torischen Produkte zustande. Die epizellulären Sekretkanälchen dringen nur so tief zwischen die Drüsenzellen ein, als die distale Zone reicht. — Infolge der besonderen Verbreitung der Sekretkanälchen zwischen und innerhalb der fraglichen heilen Knäueldrüsenzellen, selbst bis in die tiefsten, die proximalsten Teile derselben, wird man — vermeine ich — zu dem Schlüsse veranlaßt, daß die Zel

- Image ID: RN7T3P
. Anatomischer Anzeiger. Anatomy, Comparative; Anatomy, Comparative. 558. der Drüsenzellen stehen, und in der distalen Zone, zwischen Kern und freier Zelloberfläche, kommt die endliche Vorbereitung der sekre- torischen Produkte zustande. Die epizellulären Sekretkanälchen dringen nur so tief zwischen die Drüsenzellen ein, als die distale Zone reicht. — Infolge der besonderen Verbreitung der Sekretkanälchen zwischen und innerhalb der fraglichen heilen Knäueldrüsenzellen, selbst bis in die tiefsten, die proximalsten Teile derselben, wird man — vermeine ich — zu dem Schlüsse veranlaßt, daß die Zel
Library Book Collection / Alamy Stock Photo
Image ID: RN7T3P
. Anatomischer Anzeiger. Anatomy, Comparative; Anatomy, Comparative. 558. der Drüsenzellen stehen, und in der distalen Zone, zwischen Kern und freier Zelloberfläche, kommt die endliche Vorbereitung der sekre- torischen Produkte zustande. Die epizellulären Sekretkanälchen dringen nur so tief zwischen die Drüsenzellen ein, als die distale Zone reicht. — Infolge der besonderen Verbreitung der Sekretkanälchen zwischen und innerhalb der fraglichen heilen Knäueldrüsenzellen, selbst bis in die tiefsten, die proximalsten Teile derselben, wird man — vermeine ich — zu dem Schlüsse veranlaßt, daß die Zellen, und zwar mit ihren verschiedenen, sowohl distalen als proximalen Zellkörperteilen einer vergleichsweise viel einfacheren und zunächst filtratorischen Auf- gabe dienen. Die Filtration, deren Resultat offenbar eine wässerige, nicht koagulierbare Materie ist (der Inhalt der Sekretkanälchen), sollte vor sich gehen zwischen den reich- lichen umgebenden Blutkapillar- netzen und dem Drüsenlumen resp. seinen inter- und intrazellulären Ver- längerungen. Meinesteils glaube ich, daß die Abschnitte der Knäuel- drüsen, die ein ähnliches Epithel haben und ähnliche sekretorische Verhältnisse darbieten, in ihrer biologischen Bedeutung den Malpighi- schen Körperchen der Nierenkanälchen am nächsten kommen und also auch in erster Linie den eigentlichen, den wässerigen Schweiß produzieren. Eine weitere gewisse Stütze für diese meine Deutung finde ich in dem Verhalten, daß die fraglichen hellen Zellen dasselbe Aussehen zeigen, wenn auch die Sekretkapillaren nicht dilatiert, sondern selbst so weit zusammengefallen sind, daß man dieselben nur andeutungs- weise wiederfinden kann, was sehr oft vorkommt. — Diese weit- gehende Variation in der Durchgängigkeit der Sekretkanälchen dürfte wohl zunächst mit den wechselnden Perioden von Tätigkeit resp. Ruhe der Drüsenzellen zusammenhängen. 2. Der Übergang zwischen den genannten Drüseuabschnitten und denje

Similar stock images