. Anatomischer Anzeiger. Anatomy, Comparative; Anatomy, Comparative. 538 für meine Deutung, sowie überhaupt die weiteren Details sollen in einer mit Abbildungen versehenen Arbeit folgen. In denjenigen Keimscheiben der Blindschleiche, welche ich für die jüngsten halte, finde ich stets wenigstens einen größeren und einen kleineren Kern. Den größeren der beiden halte ich für den weiblichen Vorkern, den kleineren für einen Spermakern. Ich sage mit Absicht Spermakern ^) und nicht männlicher Vorkern, da ich zur Zeit noch nicht mit Bestimmtheit sagen kann, daß dieser Spermakern der männ- liche Vorker

- Image ID: RN9HMF
. Anatomischer Anzeiger. Anatomy, Comparative; Anatomy, Comparative. 538 für meine Deutung, sowie überhaupt die weiteren Details sollen in einer mit Abbildungen versehenen Arbeit folgen. In denjenigen Keimscheiben der Blindschleiche, welche ich für die jüngsten halte, finde ich stets wenigstens einen größeren und einen kleineren Kern. Den größeren der beiden halte ich für den weiblichen Vorkern, den kleineren für einen Spermakern. Ich sage mit Absicht Spermakern ^) und nicht männlicher Vorkern, da ich zur Zeit noch nicht mit Bestimmtheit sagen kann, daß dieser Spermakern der männ- liche Vorker
Library Book Collection / Alamy Stock Photo
Image ID: RN9HMF
. Anatomischer Anzeiger. Anatomy, Comparative; Anatomy, Comparative. 538 für meine Deutung, sowie überhaupt die weiteren Details sollen in einer mit Abbildungen versehenen Arbeit folgen. In denjenigen Keimscheiben der Blindschleiche, welche ich für die jüngsten halte, finde ich stets wenigstens einen größeren und einen kleineren Kern. Den größeren der beiden halte ich für den weiblichen Vorkern, den kleineren für einen Spermakern. Ich sage mit Absicht Spermakern ^) und nicht männlicher Vorkern, da ich zur Zeit noch nicht mit Bestimmtheit sagen kann, daß dieser Spermakern der männ- liche Vorkern ist, und zwar aus folgendem Qrund. In einer der Keim- scheiben aus dieser Zeit finden sich zwei solche Spermakerne (Fig. 1), die voneinander zu unterscheiden mir nicht möglich ist. Es könnte somit auch nicht gesagt werden, welcher von beiden der männliche Vorkern ist. Ebenso darf ein Spermakern, wenn er sich allein im Ei findet, nicht mit Sicherheit als männlicher Vorkern angesprochen werden, da kein Beweis vorliegt, daß das zuerst ins Ei gedrungene Sperma- tozoon den männlichen Vorkern liefert. Wenn der weibliche Vorkern sich gebildet hat, kann sich in der Blind- schleichenkeimscheibe mehr als ein Sperraakern finden. Daß aber diese Kerne in der That Spermakerne sind, d. h. dem Sper- matozoon ihre Entstehung verdanken, halte ich durch die Momente, welche ich unten zusammenstellen werde, für bewiesen. Hier sei nur angeführt, .daß die Kerne einen protoplasmareichen Hof mit deutlicher. Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.. Anatomische Gesellschaft. Jena : G. Fischer

Similar stock images